Menü
Avatar von Richard-Hans Riethmüller
  • Richard-Hans Riethmüller

24 Beiträge seit 17.08.2001

Datenschutz und IP-Telefonie

Derzeit werden die ISDN/Analog-Telefonanschlüsse auf IP-Anschlüsse umgestellt. Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz schreibt in einem Papier Februar 2019 zum Datenschutz in Arzt- und Zahnarztpraxen:

Da im Regelfall davon auszugegangen werden muss, dass bereits eine Umstellung des Telefonnetzes auf eine IP-basierte Datenübermittlung (All-IP) erfolgt ist, bestehen bei einer Faxübermittlung die gleichen Sicherheitsbedenken wie bei dem Versand von Gesundheitsdaten mittels einfacher E-Mail (Datenschutz in Arzt- und Zahnarztpraxen, S. 6, Abs. 1)


Wenn also der Arzt aus Datenschutzgründen kein Fax mehr an mich mit Gesundheitsdaten schicken darf, dann darf er doch wohl auch nicht mit mir am Telefon über meine Gesundheitsdaten sprechen, weil bei einem Telefonat über IP-Telefon die gleichen Sicherheitsbedenken bestehen, wie beim Faxen?

Oder liege ich da falsch?

Bewerten
- +
Anzeige