Menü
Avatar von automatus
  • automatus

1 Beitrag seit 07.05.2019

Master abbrechen?

Moin moin!

Ich bin aktuell recht festgefahren in meinem Masterstudium.

Ich studiere Informatik und habe mich auf Robotik spezialisiert. Sämtliche Kurse, Bachelor-Abschlussarbeit usw. im Bereich Robotik habe ich immer nur mit sehr guten Noten abgeschlossen (i.d.R. 1.0 oder 1.3, 1.7 ist schon das Schlechteste und selten).

Mittlerweile habe ich alle Kurse aus meiner Spezialisierung durch, müsste aber noch fast 2 volle Semester studieren + MA, bis ich mit meinem Master fertig bin. Die anderen Studieninhalte interesserien mich gar nicht und ich habe sehr wenig Motivation, da überhaupt noch was zu machen.

Dadurch, dass ich im Bereich Robotik sehr gut bin - ich habe unter anderem an mehreren Forschungsprojekten mitgearbeitet und eigene Publikationen geschrieben bei internationalen Fachveranstaltungen - habe ich eine sehr große Auswahl an Nebenjobs. Es ist sogar so, dass ich mich bis jetzt noch nie irgendwo beworben habe, sondern XING, Jobmessen und Netzwerken an der Uni oder bei Meet&Greet Veranstaltungen vollkommen ausreicht, dass Unternehmen sich bei mir melden.

Ich hatte also immer attraktive Werkstudentenjobs und habe nun angefangen in Teilzeit zu arbeiten. Für 30h/Woche bin ich mit 50k eingestiegen und hatte nach 6 Monaten schon die erste Gehaltserhöhung auf 54k. Überstunden werden bezahlt, Boni nach Leistung.
Boni werden zwar erst zum Jahresende gezahlt, aber nach meinen bisherigen Projekten meinte mein Vorgesetzter schon, dass es auf jeden Fall einen Boni für mich geben wird. Mit ein paar Überstunden und Boni komme ich also selbst mit 30h/Woche direkt in meinem Einstiegsjahr schon auf über 60k Brutto/Jahr. Mehr als ~45k brauche ich eigentlich nicht. Meine Frau, ebenfalls Akademikerin, verdient knapp 50k/Jahr und wir sind entgeltlich schon wunschlos glücklich.

Jetzt wollte ich mal ein paar Leute älteren Semesters fragen: wie wichtig ist der Masterabschluss?

Würdet ihr, gegeben das ihr nur mit Bachelor + angefangenem Master schon mehrere Publikationen habt und deshalb sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt, trotzdem noch einen Master zu Ende machen, der für euch gar keine interessanten Kurse mehr beinhaltet?

Ich wäre tendenziell auch einem Doktor nicht abgeneigt, aber aktuell bin ich eben sehr unglücklich mit dem Master.
Beruflich hingegen bin ich sehr happy, mein Teilzeitjob macht mir sehr viel Spaß und die finanzielle Zukunft sieht auch so schon sehr rosig aus.
Natürlich hat niemand eine Glaskugel, aber ich glaube jetzt auch nicht das der Bedarf an Robotik-Spezialisten in der Zukunft abnimmt.

Bewerten
- +
Anzeige