aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Söllner
  • Söllner

mehr als 1000 Beiträge seit 12.11.2011

ich musste bis zu 16 Stunden arbeiten

das ist 30 Jahre her im Gastgewerbe, die Bezahlung war scheisse, nach
der Schule musste ich ebenfalls noch arbeiten, also wir reden hier
von einer 6 Tage Woche mit Teildienst von "normal" 8-14 Uhr und 17
-22 Uhr im Gastgewerbe sperrt aber niemand um 14 Uhr die Küche zu und
wenn um 16 Uhr die ersten Busse kamen war das ebenso willkommen. um
22 Uhr wurde die Küche geputzt und danach musste das Frühstück für
100 Personen eingedeckt werden. Ach ja, Samstag und Sonntagsarbeit
war Pflicht!.
Was ich damit sagen will, ich hätte mir gewünscht das dieser Betrieb
das nicht 10 Jahre lang mit seinen Lehrlingen machen hätte dürften,
der Laden darf inzwischen nicht mehr ausbilden, und wurde inzwischen
so oft verklagt das die Richter bei jedem Prozess nur noch 5 Minuten
brauchen um zugunsten des Arbeitnehmers zu entscheiden, solche
Drecksläden sollen für ihr Menschenverachtendes Verhalten bestraft
werden nicht nur Samsung sondern alle die ihren Profit über
Menschenleben stellen.
Das ist an alle Schwätzer gerichtet die hier versuchen so ein
profitorientiertes rücksichtsloses  Unternehmen wie Samsung oder
Apple in Schutz zu nehmen mit den Worten "war bei uns auch so"  ,
deshalb wird aus Unrecht nicht Recht und je öfter solche Firmen in
die Öffentlichkeit gezehrt werden desto besser. Die heile Werbewelt
dieser Großkonzerne ist eh nur noch widerlich. 

p.s. ja auch ich habe versucht mich zu wehren, die Alternative wäre
damals Arbeitslosigkeit gewesen, irgendwann denkt man nur noch die 3
Jahre schaffst du auch noch, ich möchte gar nicht wissen was die
Arbeiter denken die jeden Tag in diese Fabrikghettos gehen.

Bewerten
- +
Anzeige