Avatar von hortensio
  • hortensio

mehr als 1000 Beiträge seit 24.01.2010

Re: *har* *har* *har*

szi schrieb am 19.10.2017 08:24:

helmlein schrieb am 18.10.2017 17:20:

Ich habe Outsourcing generell noch nie begriffen, zumindest nicht für grosse Firmen, die sich trotzdem noch eine grosse IT leisten, "damit sie vom Outsourcer nicht über den Tisch gezogen werden..."

Aber der Sinn einer Putzhilfe ist dir klar?

Auch hier gilt: Es wird vorher vereinbart welche Leistungen zu erbringen sind (z.B. 2x die Woche Boden wischen & Mülleimer leeren, einmal im Quartal Fenster putzen, etc).

Wenn man dann mit dem wiessen Handschuh über den Türrahmen geht, wird der Handschuh schmutzig. Die Leistung 'Türrahmen wischen' war ja eventuell nicht vereinbart.

Ein Auftraggeber muss
1) immer kontrollieren ob die vereinbarte Leistung erbracht wurde
2) überprüfen ob es bei den vereinbarten Leistungen Versäumnisse gibt

Punkt 2 lässt sich nicht beliebig ändern, denn dann müsste ein laufender Vertrag geändert werden. In der Regel werden dann erst beim nächsten Vertrag fehlende Leistungen mit berücksichtigt, falls das Budget es her gibt.

Es gibt gewisse kleine und feine Unterschiede zwischen Angestellten und einem Dienstleister.

Bewerten
- +
Anzeige