Menü
Avatar von SvenV
  • SvenV

mehr als 1000 Beiträge seit 21.12.2016

Konkurrenz für VMware ESXi

Bei Proxmox sollte man wissen, dass es in der kostenlosen Version nicht für den produktiven Einsatz gedacht ist. Wer es produktiv verwenden möchte, muss also knapp 100€ jährlich in der billigsten Version je CPU Sockel investieren. Da ist dann aber auch nur das Enterprise repository und der komplette Funktionsumfang enthalten.

Ansonsten gibt es in dieser "Lizenz" nur "Community support". Wer es professionell einsetzen möchte, sollte dann eher zur Premium "Lizenz" greifen. Die kostet dann aber schon knapp 1000€ jährlich. Bei den hier genannten Preisen von knapp 80-800€ hat man schlicht vergessen die MwSt. zu erwähnen. Die kommt jedoch natürlich dazu.

Eine vollständige Preisliste findet sich hier:

https://www.proxmox.com/en/proxmox-ve/pricing

Gut ist natürlich, dass es wie VMware ESXi kostenlos zum ausprobieren daher kommt. Man sollte dann eben sehr genau vergleichen. Noch besser ist bei Proxmox, dass auch die Quelltexte offen sind. Beides kann man schon mal vorab sehr gut testen, bevor man sich für eine VM Plattform entscheidet, die dann aber eben Geld kostet.

Wobei man Proxmox durchaus auch mit dem kostenlosen repository laufen lassen kann. Der Funktionsumfang ist soweit ich weiß nicht eingeschränkt, solange man es nur auf einem Server nutzen will.

Bewerten
- +
Anzeige