Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von _lars
  • _lars

mehr als 1000 Beiträge seit 20.09.2001

Die AmishZettelBürokraten von Manufactum haben den Computer nicht verstanden

Zitate von deren Produktseite:

"Hinzu kommt ein weiterer, wirklich dramatischer Effekt: der
Tatbestand der Medienbrüche. Papierene und elektronische Dokumente
lassen sich ihrer Natur nach nicht in eine gemeinsame Ordnung
bringen, es sei denn, man wandelte das eine in das andere um.
Schlimmer noch: Bestimmte Klassen elektronischer Dokumente
(Anwendungsdateien, Mails, Webseiten, Datenbankinhalte) sperren sich
ebenfalls dagegen, eine Form anzunehmen, in der sie sich gemeinsam
„ordnen“ und verwalten ließen. Das alles liefert seit längerem gute
Gründe, von einer „information crisis“ zu reden, wie es jetzt ja auch
immer häufiger geschieht."

"Wir nehmen es in Angriff – und beginnen tatsächlich mit dem
Schwierigsten: Computer-Hardware."

"3. mit installiertem und bereits aktiviertem Windows XP Home und den
drei „Kopfarbeiter-Programmen“ (installiert und lizensiert)
Web-Recherche Professional, Citavi Pro und den elektronischen
Zettelkasten."

über die Metapher des Zettelkastens scheinen die Jungs von Manufactum
nicht hinausgekommen zu sein (nun ja um 1900 gab es ja nur diese und
mechanische Rechenmaschinen). Deswegen heben sie auch so auf die
Hardware ab und vergessen vollkommen, dass man Computer mittels
Software nutzt. Da kann das Stahlgehäuse aus noch so dickem Edelstahl
sein - Windows XP Home - „Minimal ohne Netz“ wird dadurch auch nicht
anders (oder gar besser).

_lars
Bewerten
- +
Anzeige