Avatar von Michse0815
  • Michse0815

58 Beiträge seit 04.05.2017

Re: Praxiserfahrung mit agiler Softwareentwicklung zeigt

Wer glaubt ein Kunde könnte ein größeres Projkt problemlos zu beginn vollständig und vor allem widerspruchsfrei und für jeden eindeutig verständlich (dh ohne Spielraum für Interpretationen) spezifizieren, der hat aus 40 Jahren Wasserfall und V-Modell nichts gelernt.
Man kann IMMER davon ausgehen, dass der Kunde zu beginn der Projekts noch gar nicht genau weiß was er eigentlich genau will. Und selbst wenn er das weiß, gibt es keinen Weg, dieses Wissen auch interpretationsfrei zu transportieren.
Statt also nach x Monaten/Jahren Entwicklung dann mit dem zu kommen, was der Kunde eben vor langer zeit gefühlt spezifiziert hat und sich dann jede kleine Änderung als Changerequest bezahlen zu lassen oder am Schluß nur noch über Anwälte zu kommunizieren weil man was anders interpretiert als der Kunde es ausdrücken wollte, wird dem Kunden alle paar Wochen gezeigt was er für sein Geld bekommt und der kann DARAUS dann ableiten, was er eigentlich will bzw. braucht und was eben nicht.
Das führt dazu, dass eben keine Mannjahre an Arbeit verloren gehen und Projekte nicht eingestampft werden, nur weil das Produkt zwar aussieht wie vor 3 Jahren spezifiziert, aber vollkommen nutzlos ist weil es einfach nicht dem entspricht was der Kunde braucht.

Bewerten
- +
Anzeige