Avatar von Advocadus Diaboli
  • Advocadus Diaboli

mehr als 1000 Beiträge seit 10.01.2000

Technische Lösung für ein nicht-technisches Problem

Als Grund für das neue Programm geben die Entwickler in ihrem Blogeintrag an, dass die meisten Nutzer zu viele Tabs gleichzeitig im Browser geöffnet hätten und wichtige Aufgaben somit schnell untergingen

Sorry, aber das Problem ist doch, dass die Nutzer hier mal wieder "multitasking" machen wollen obwohl ihre CPU (aka Gehirn) single-threaded ist. Wenn ich wirklich wichtige Aufgaben zu erledigen habe, dann ist ein Browser mit drölfzig geöffneten Tabs in den meisten Fällen extrem kontraproduktiv.

Es gibt genügend Studien die belegen, dass Multitasking beim Menschen nicht funktioniert, also zieht die logischen Konsequenzen und konzentriert Euch auf jeweils eine Aufgabe die ihr dann auch konzentriert bearbeitet.

Ja, ich weiß schon, Latency ist das Problem. Wenn Anwendung X nicht "responisve" ist und ich zu lange auf das Laden des nächsten Formulars warten muss, dann schweift mein Fokus ab und dann macht man halt ein neues Tab auf um mal schnell was anderes zu machen bis X soweit ist. Und man kommt sich unheimlich produktiv dabei vor.

Nee Leute, mein Browser hat aktuell nur zwei Tabs offen, außerdem habe ich zwei Terminal-Fenster offen (hier läuft Linux auf dem Desktop). Und die Anwendung mit der Liste der Dinge, die ich heute erledigen wollte. Und genau diese Liste arbeite ich weiter ab wenn meine Mittagspause vorbei ist.

Wenn wichtige Aufgaben untergehen, dann ist nicht die Technik schuld sondern der Nutzer, der zuviele Gadgets hat und sich nicht auf das Wesentliche konzentrieren kann.

Bewerten
- +
Anzeige