Menü
Avatar von MetaCircularEvaluator
  • MetaCircularEvaluator

mehr als 1000 Beiträge seit 20.03.2015

Re: Wofür BSD und warum?

kraileth schrieb am 27.07.2017 12:25:

Die BSD-Lizenz(en!) ermöglichen edles und uneigennütziges Verhalten. Ein Entwickler, der sein Projekt unter eine permissive Lizenz stellt, macht der Welt ein Geschenk und dient dem Fortschritt.

Jemand der das tut macht nur denjenigen ein Geschenk, die die Arbeitsleistung einsackten, um sie dann als proprietäres Produkt zu vergolden. Damit ist niemandem geholfen! So ein Verhalten ist nicht edel, sondern dümmlich.

Über den Tisch gezogen ist damit niemand. Im Gegenteil: Vielleicht ist der Entwickler kein selbstsüchtiger Fanatiker und glaubt nicht an den Standpunkt: „Wenn ich daraus keinen Gewinn schlagen darf, dann dürfen es andere auch nicht!!“.

Ich glaube Du solltest Dich erst mal über die GPL schlau machen, bevor Du so ein Stuß von Dir gibst. Die GPL verhindert nicht, dass man seinen Werk zu Geld macht. Man kann GPL Code verkaufen. Wenn ich mir Software per Werkvertrag schreiben lassen würde, würde ich darauf bestehen, dass diese unter GPL geliefert wird. Denn nur so erhalte ich als Nutzer alle Rechte und Freiheiten!

Vielleicht freut sich der Entwickler sogar, daß andere seinen Code nützlich finden?

Und das nutzt dann wem genau? Der Allgemeinheit schon mal nicht, wenn "die Anderen" den Code einsacken und ihn in ein proprietäres Produkt verbauen...

Oder er profitiert sogar davon: Man stelle sich vor, Microsoft hätte Anno dazumal nicht den funktionierenden, permissiv lizenzierten, TCP/IP-Stack verwenden können, sondern wäre gezwungen gewesen, schnell (da man lange geschlafen hatte) und in der bekannten Qualität einen eigenen zu entwickeln - wäre dadurch wohl das Netz ein besserer Ort gewesen?

Sie hätten auch GPL Code nehmen können.

Dann hätten im Endeffekt auch alle von dem dann in Folge befreiten MS Code profitieren können. So hat sich MS nur Geld und Ärger gespart, ohne einen echten Nutzen für die Allgemeinheit.

Bewerten
- +
Anzeige