Menü
Avatar von umberhulk
  • umberhulk

603 Beiträge seit 17.08.2011

Re: Wofür BSD und warum?

racor05 schrieb am 27.07.2017 14:51:

kraileth schrieb am 27.07.2017 12:25:

Die BSD-Lizenz(en!) ermöglichen edles und uneigennütziges Verhalten. Ein Entwickler, der sein Projekt unter eine permissive Lizenz stellt, macht der Welt ein Geschenk und dient dem Fortschritt.

Richtig - Er verschenkt sein Werk - Auch an skrupellose Geschäftemacher wie Microsoft und Apple, und stimmt zu bedingungslos ausgenutzt zu werden.

Die BSD-Lizenz ist ein Eckpfeiler in der geistigen Entwicklung der Menschheit, weg von einem selbstbezogenen Nützlichkeitsdenken hin zu selbstlosem Dienst an der Allgemeinheit.

Kommst Du zu mir in die Geschäftsräume um sie zu putzen, damit meine Kunden meine Firma in strahlenderem Licht sehen?

Nichts anderes tust Du mit BSD-Code. Du verschenkst ihn an MS, Apple und Co. und an deine unmittelbare Konkurrenz.

Könnte es sein, dass Du die übliche GNU Propaganda möglicherweise ein bisschen zu einseitig siehst und hier zum Besten gibst ?

So wie Du das ganze schilderst gewinne ich eher den Eindruck, dass Du nicht viel Weitsicht besitzt und einfach nur Übernommenes unreflektiert weiterverbreitest, aber irgendwie ohne Sinn und Verstand.

Wäre ja mal schön, wenn beispielsweise Microsoft viel von BSD abgekupfert hätte, vielleicht wäre es dann mal langsam zu einem etwas besseren Betriebssystem mutiert.

Apple hat auch immer wieder dem FreeBSD Projekt Code zurückgegeben. Soweit ich mich erinnere hatten auch einige Apple Entwickler committ Rechte bei FreeBSD.

Für FreeBSD und Apple war es eine gegenseitige Werbung, dass Apple einen Teil vom FreeBSD userland in Gebrauch hatte und umgekehrt, dass eine Firma wie Apple innovativ Teile vom Userland für Mac OS X verwendete, wobei der Kernel jedoch seine Wurzeln im Mach Kernel hat.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (05.08.2017 14:45).

Bewerten
- +
Anzeige