Menü

Action-Cam-Hersteller GoPro will Drohne als Zubehör herausbringen

Offiziell bestätigt: Der Action-Kamera-Spezialist GoPro will eine hauseigene Drohne auf den Markt bringen – allerdings nicht so schnell wie vermutet.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 19 Beiträge

(Bild: dpa, Julian Stratenschulte/Archiv)

Von
Anzeige
GoPro HERO4 Silver Edition (CHDHY-401)
GoPro HERO4 Silver Edition (CHDHY-401) ab € 299,–

Der Action-Kamera-Spezialist GoPro will seine Produktpalette mit einer Drohne ergänzen. Sie soll im ersten Halbjahr 2016 auf den Markt kommen, kündigte Gründer und Chef Nick Woodman bei einer Konferenz des Technologieblogs Recode in der Nacht zum Donnerstag an.

Die besten Drohnenbilder (6 Bilder)

1. Jury-Preis: "Bali Barat National Park, Indonesia"

Bali, Indonesien, aufgenommen mit einer GoPro Hero 2. Mehr Details hier auf Dronestagram
(Bild: dronestragram, capungaero)

Außerdem zeigte er eine Halterung in Würfel-Form, die bis zu sechs Kameras für 360-Grad-Videos halten kann. Damit soll man auch Aufnahmen für 3D-Brillen zum Eintauchen in virtuelle Welten machen können. GoPro übernahm im April die französische Firma Kolor, die Software zum Zusammenfügen von Aufnahmen verschiedener Kameras entwickelt. Ein zusätzlicher Vorteil für GoPro wäre, dass Nutzer für Rundum-Videos weitere Kameras kaufen müssten.

Bereits Ende November 2014 hatte das Wall Street Journal über die GoPro-Pläne berichtet und einen Preis zwischen 500 und 1000 Euro genannt. Weitere technische Angaben nannte der Artikel nicht. (dpa) / (keh)