Menü
IFA
c't Fotografie

Angucken, aber nicht anfassen: Samsung NX bislang nur als Handmuster

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 70 Beiträge

Während die neue Samsung WB5000 auf der IFA schon fleißig ausprobiert werden konnte, kommt das NX-Projekt nicht so recht voran: Auf Samsungs IFA-Stand in Halle 20 gibt es bislang nur funktionsuntüchtige Mock-Ups der schon im März zur PMA-Messe erstmals erwähnten NX zu sehen – "berührungssicher" in einer Glasvitrine. Samsungs Konzept einer spiegellosen, schlanken Systemkamera lehnt sich mit elektronischem Sucher und Wechselobjektiv-Bajonett an Panasonics G-Serie an; es verwendet aber keinen FourThirds-Sensor, sondern einen Bildaufnehmer in APS-C-Größe. Allerdings kommen die mechanisch angetriebenen Pentax-/Samsung-Opitiken wegen des unterschiedlichen Auflagenmaßes wohl nicht dafür in Frage. Technische Daten rückte der Hersteller nicht heraus, auf den gezeigten Mustern waren die üblichen Megapixel- und Blenden-Beschriftungen sorgfältig abgeklebt. Als Erscheinungsdatum nannte Samsung Frühjahr/Sommer 2010, eine Preisvorstellung hat man noch nicht.

Update: Aus den vielzitierten "gut informierten Kreisen" verlautete, dass Samsung wohl die CES in Las Vegas (7. bis 10. Januar) zur Vorstellung der Kamera nutzen will. (cm)