Apollo-15-Hasselblad weit über Schätzpreis versteigert

Geschätzt wurde sie auf 150.000 bis 200.000 Euro, verkauft wurde die Hasselblad "Lunar Module Pilot" jetzt für deutlich mehr.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Von

Eine vom Mond zurückgebrachte Kamera ist in Wien für 660.000 Euro versteigert worden. Die Hasselblad Lunar Module Pilot ging am Wochenende an einen japanischen Geschäftsmann, teilte die Galerie Westlicht mit. Der Schätzpreis lag bei 150.000 bis 200.000 Euro.

Die Kamera war 1971 mit Apollo 15 auf dem Erdtrabanten, der ersten Mission mit einem Mondauto. Der Astronaut James Irwin soll damals 299 Fotos gemacht haben. Alle anderen Kameras der Mondmissionen wurden nach Angaben der Galerie aus Gewichtsgründen zurückgelassen. (keh)