Menü

Ausstellung: Fette Beute. Reichtum zeigen

Eine Ausstellung in Hamburg widmet sich der abgeschotteten Lebenswelt der Oberschicht. Bekannte Fotografen zeigen unverblümt die Dekadenz und Opulenz eines Lebensstils, der nur mit viel Geld als Treibstoff denkbar ist.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 43 Beiträge
Von

Die Ausstellung Fette Beute. Reichtum zeigen im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe zeigt vom 17. Oktober 2014 bis zum 11. Januar 2015 eine umfassende Bildersammlung, die sich mit dem Leben der oberen Zehntausend beschäftigt.

Zeitlich deckt die Ausstellung einen weiten Bereich ab. Die thematische Bandbreite der Darstellungen reicht von Schwarzweiß-Fotos aus den 1930er Jahren bis zu aktuellen Phänomenen wie den Rich Kids of Instagram. Allen Bildern ist gemein, dass sie Angehörige der Oberschicht bei ihren Aktivitäten porträtieren. Fotografen wie Juergen Teller, Slims Aarons, Lamia Maria Abillama, Anna Skladmann und Muntu Vilakazi zeigen ihre Sicht auf eine Lebenswelt, die dem weit überwiegenden Teil der Menschheit niemals zugänglich sein wird.

Ausstellung: Fette Beute. Reichtum zeigen (10 Bilder)

Ed´s Godmother, Stephanie Simon Hale and Artur Teller

Werbung für Phillips de Pury & Co Magnificent Jewels,
London, 2005
(Bild: © Juergen Teller, Courtesy Lehmann Maupin, New York)

(Sascha Steinhoff) / (sts)