Menü
c't Fotografie

Avid zeigt kostenlose Videoschnitt-Software

Software-Hersteller Avid hat mit dem Media Composer First eine abgespeckte Variante seiner Videoschnitt-Software Media Composer veröffentlicht, die gegen Registrierung per E-Mail-Adresse kostenlos nutzbar sein soll.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Kostenloser Videoschnitt mit Avid

Symbolbild

(Bild: Pixabay/CC0 )

Avid hat eine kostenlos nutzbare Version seines Videoschnittprogramms Media Composer veröffentlicht. Voraussetzung für die Verwendung der auf den Namen "Media Composer First" getauften Variante soll lediglich die Registrierung mit einer E-Mail-Adresse sein.

Hinsichtlich des Funktionsumfangs soll der Media Composer First alle für den Videoschnitt wichtigen Werkzeuge mit an Bord haben. Unter anderem sollen laut Avid Möglichkeiten zur nachträglichen Bildstabilisierung und Belichtungs- sowie Farbkorrektur vorhanden sein, ebenso soll das Programm Multikamera-Bearbeitung und Plug-In-Unterstützung beherrschen.

Gegenüber der kostenpflichtigen Version des Media Composer (ab knapp 60 Euro monatlich) wurde beim Media Composer First der Funktionsumfang verringert. Unter anderem hat Avid die maximal nutzbare Anzahl an Video- und Audiospuren von 24 beziehungsweise 64 auf vier beziehungsweise acht gesenkt. Auch ist der Videoexport lediglich bis hin zu FullHD-Auflösung möglich. Eine Übersicht der Unterschiede zwischen kostenloser und kostenpflichtiger Variante hat Avid auf seiner Website bereitgestellt.

Die Software steht für Mac ab OS X 10.11 und für PC ab Windows 7 SP1 zum Download bereit. Avid empfiehlt für die Nutzung Systeme mit mindestens 6 GB RAM. (msi)