Menü

BenQ SW2401PT: QHD, Adobe RGB und IPS statt 4K

Das IPS-Panel des BenQ SW2401PT hat eine Bildschirmdiagonale von 23,8 Zoll und eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln. Bei Fotografen soll der Monitor nicht nur durch einen besonders großen Farbraum, sondern auch durch spezielle Hardware-Features punkten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Von

BenQ hat mit dem SW2401PT einen 23,8 Zoll Bildschirm vorgestellt, der sich mit seinem großen Farbraum und einem blickwinkelstabilem IPS-Panel für anspruchvolle Bildbearbeitung eignen soll. Die QHD-Auflösung von 2560 × 1440 Pixeln ist beim momentanen Trend zu günstigen 4K-Monitoren zwar wenig spektakulär, dafür bietet der BenQ für seinen Kaufpreis von 500 Euro andere Features, die 4K-Monitoren dieser Preisklasse derzeit fehlen.

BenQ SW2401PT: AdobeRGB und IPS-Panel (4 Bilder)

23,8 Zoll IPS-Display

Das Display des BenQ SW2401PT hat eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln.
(Bild: BenQ)

Anders als günstige 4K-Monitore setzt er nicht auf ein TN- sondern auf ein blickwinkelstabileres IPS-Panel mit Hintergrundbeleuchtung. Laut Herstellerangaben soll es den AdobeRGB-Farbraum zu 99 Prozent abdecken, der wesentlich kleinere sRGB-Farbraum wird zu 100 Prozent abgedeckt. Damit sollte sich der Monitor auch für anspruchsvollere Aufgaben der Bildbearbeitung eignen. Die Farbechtheit soll eine eingebaute Hardware-Kalibrierung sicherstellen, die benötigte Software liefert BenQ ohne Aufopreis mit. Eine 14-Bit Lookup-Tabelle soll glatte Farbverläufe sicherstellen. Die Ansteuerung des Displays erfolgt aber über 8-Bit. Mit dem sogenannten Remote-Controller, also einer Fernbedieung am Standfuß, kann man im laufenden Betrieb zwischen verschiedenen Farbmodi wechseln. Besonders erwähnenswert ist ein spezieller Schwarz-Weiß-Modus.

Bei den Anschlüssen kann der Anwender zwischen Diplay-Port, HDMI und DVI wählen. Das Display ist dreh- und schwenkbar, es lässt sich also flexibel positionieren. Bei Bedarf kann man es auch vom Querformat ins Hochformat drehen. Die spezielle Hintergrundbeleuchtung soll die Augen des Anwenders vor Ermüdung schützen. Alle technischen Daten gibt es im Datenblatt zum BenQ SW2401PT.

Ab Oktober 2014 soll der BenQ SW2401PT im Handel verfügbar sein. (Sascha Steinhoff) / (sts)