Menü
c't Fotografie

Canon EOS M50: Neue spiegellose Systemkamera mit 4K-Video

Der Konkurrenzkampf in der Klasse der Spiegellosen ist besonders hart: Canon will mit seiner neuen 24,1-Megapixel-Systemkamera EOS M50 gegen Sony, Olympus & Co. punkten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 74 Beiträge
Canon: Spiegellose EOS M50 mit 4K vorgestellt

(Bild: Canon)

Mit der EOS M50 erweitert Canon sein Portfolio spiegelloser Systemkameras. Die M50 bietet einen CMOS-Sensor im APS-C-Format mit 24,1 Megapixeln und ist für den Dreh von Videos in 4K-Auflösung geeignet, mit an Bord ist der neue DIGIC 8-Bildprozessor.

Günstigste Angebote für Canon EOS M50

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Weitere Angebote für Canon EOS M50 im Heise‑Preisvergleich

Ebenfalls verfügt die M50 über einen elektronischen Sucher. Der Touchscreen mit einer Diagonalen von 7,5 Zentimetern ist dreh- und schwenkbar. "Die weiterentwickelten Touchscreen-Funktionen bieten nun auch einen Touch & Drag AF, der eine intuitive und direkte Positionierung des Fokuspunkts ermöglicht, ohne dabei den Blick vom Sucher nehmen zu müssen", erläutert der Hersteller.

Canon EOS M50 (14 Bilder)

Die EOS M50 ist die neue Spiegellose von Canon.
(Bild: Canon)

Die ISO-Empfindlichkeit reicht bis ISO 25.600 und kann bis auf ISO 51.200 erweitert werden. Reihenaufnahmen lassen sich mit der M50 mit bis zu 10 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Integriertes WLAN und Bluetooth sollen für "nahtlose Konnektivität" sorgen. Mit der App Canon Camera Connect (iOS/Android) lässt sich die Spiegellose mit dem Smartphone koppeln, beispielsweise um die Kamera fernauszulösen oder um Bilder zu übertragen.

Bei der Spiegellosen kommt auch Canons neues RAW-Format CR3 mit 14 Bit Farbtiefe zum Einsatz. "Die RAW-Dateien werden mit voller Auflösung erstellt – trotzdem werden dabei 30 bis 40 Prozent der Dateigröße gegenüber dem Standard-RAW-Format eingespart", verspricht Canon.

Das bisher eher überschaubare Angebot an passenden Objektiven für die Spiegellosen von Canon lässt sich mit dem EF-EOS M (ab 108,98 €) Adapter (zirka 120 Euro) erweitern. Mit dem Adapter lassen sich dann auch Canon EF- und EF-S-Wechselobjektive an die EOS M50 anschließen.

Die EOS M50 soll zur Markteinführung im April 580 Euro kosten (nur Body), im Kit mit dem EF-M 15-45mm werden laut Hersteller 700 Euro und im Kit mit dem EF-M 18-150mm 950 Euro fällig.

(sea)