Menü
c't Fotografie

Canon Professional Services mit neuer Struktur

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 27 Beiträge

Die kostenlosen Canon Professional Services versprechen für registrierte Nutzer eine bevorzugte Reparatur- und Austausch-Abwicklung. Darüber hinaus bietet CPS in Deutschland auch weiterhin zwei kostenlose "Clean & Checks" pro Kalenderjahr für die Mitglieder an.

Wer mindestens zwei Canon-Spiegelreflexen der gehobenen Klasse (ab EOS 40D) und drei Objektive besitzt, kann bei Canon eine CPS-Silver-Mitgliedschaft beantragen. Damit bekommt man eine Reparaturdauer unter 5 Tagen zugesichert. Zwei Arbeitstage schneller geht es mit der CPS Gold, dafür muss man aber auch drei "einstellige" EOS-Modelle registrieren. In den Genuss der Platin-Mitgliedschaft kommt nur, wer drei (neuere) Spitzenmodelle und vier Objektive anmeldet, hier erhält man seine Geräte schon nach zwei Arbeitstagen zurück. Mit Gold- und Platin-Status bekommt man zudem kostenlose Leihgeräte, falls die avisierte Reparaturdauer überschritten wird. Eine getrennte Support-Schiene wird für professionelles Video-Equipment angeboten. Bereits registrierte Mitglieder werden gebeten, ihre Mitgliedschaft bis Juni 2010 auf der CPS-Internetseite zu aktualisieren. (cm)