Cokin stellt EVO-Filterhalter vor

Cokin stellt mit dem Modell EVO einen modularen Filterhalter für Einsteckfilter der Größen M (P-Serie) und L (Z-Pro-Serie) vor. Er soll kompatibel mit fast allen Cokin Creative-Filtern und Adapterringen sein.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Cokin EVO Filterhalter

(Bild: Cokin)

Von
  • Christoph Jehle

Der zur japanischen Kenko Tokina-Gruppe zählende französische Hersteller Cokin präsentiert den modularen Filterhalter EVO. Er soll in den Größen M (P-Serie/84 Millimeter breite Filterscheiben) und L (Z-Pro-Serie/100 Milllimeter breite Filterscheiben) verfügbar und mit fast alle Cokin Creative-Adapterringen und Filtern kompatibel sein.

In der Standard-Konfiguration des EVO-Filterhalters können laut Hersteller bis zu drei Steckfilterscheiben gleichzeitig eingesetzt werden. Zum Schutz vor Streulicht, das durch die Einsteckschlitze des Filterhalters fallen könnte, wurde der Halter mit Schaumstoff-Masken ausgestattet. Bei (Nicht-)Bedarf lassen sich einer oder zwei der Filtersteckplätze entfernen. Dies kann von Vorteil sein, wenn der Filterhalter an einem Weitwinkel- oder Ultra-Weitwinkel-Objektiv eingesetzt wird, bei dem sonst eine Vignettierungsgefahr bestehen würde.

Die Grundplatte des EVO-Filterhalter soll aus Aluminium gefräst sein, die Filtersteckplätze werden nach Angaben von Cokin aus Polyamid gefertigt. Ein Schraubgewinde in der Frontplatte des Filterhalters soll die Befestigung eines EVO Circular-Polfilters ermöglichen, der in Kürze das Cokin-Sortiment erweitern soll. Das Einschraubgewinde hat einen Durchmesser von 95 Millimetern beim P-Serie-Halter und 105 Millimetern beim Z-Serie-Halter.

Die Cokin EVO-Filterhaler sollen ab Juni/Juli 2017 im Handel verfügbar sein. Die Preise liegen laut Pressemitteilung bei etwa 110 Euro für die Version M (P-Serie) und 160 Euro für die Größe L (Z-Pro-Serie). (msi)