Menü
c't Fotografie

CompactFlash-Speicherkarte mit 256 GByte

vorlesen Drucken Kommentare lesen 39 Beiträge

(Bild: Lexar)

Lexar verdoppelt die Speicherkapazität bisheriger CompactFlash-Speicherkarten und kündigt erstmals ein Modell mit 256 GByte an. Das neue Spitzenmodell erscheint im Rahmen der Baureihe Professional 400x und arbeitet damit deutlich langsamer als die am Freitag angekündigte 128-GByte-Karte mit 1000-facher Geschwindigkeit (1000x, 150 MByte/s). Für das 256-GByte-Modell garantiert Lexar beim Lesen konstante Mindest-Transferraten von 60 MByte/s. Die Schreibtransferraten sollen niedriger sein. Konkrete Angaben machte der Hersteller nicht.

Lexar empfiehlt zum Auslesen der 256-GByte-Karte einen UDMA-7-kompatiblen Kartenleser wie den Professional USB 3.0 Dual-Slot Reader. Da Compact-Flash-Speicherkarten mit mehr als 128 GByte noch nicht allzu lange spezifiziert sind, empfiehlt sich in jedem Fall die Verwendung eines modernen Card Readers. Für Kameras kann unter Umständen ein Firmware-Update notwendig sein, um die volle Kapazität der Karte nutzen zu können.

Das 256-GByte-Modell soll im Laufe des ersten Halbjahres in den Handel kommen – zu welchem Preis ist noch nicht bekannt. Für die kleinere 64-GByte-Version aus gleicher Serie nennt der Hersteller einen empfohlenen Verkaufspreis von 300 US-Dollar, die 128-GByte-Variante soll 470 US-Dollar kosten. (boi)