Menü

D750-Reflexionsproblem: Nikon kündigt Lösung an

Nikons neue Vollformat-DSLR D750 plagt offenbar ein Konstruktionsproblem, das unter bestimmten Lichtverhältnissen zu Bildern mit "ungewöhnlich geformtem Streulicht" führen kann. Jetzt hat Nikon konkrete Maßnahmen angekündigt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 10 Beiträge
Update
Von

Holpriges Weihnachten für Nikons neue Vollformat-Spiegelreflexkamera D750: Gut drei Monate nach Markteinführung berichteten Nutzer von ungewöhnlichen Reflexionen in aufgenommenen Fotos, jetzt hat der japanische Kamerahersteller konkrete Maßnahmen zur Lösung des Problems angekündigt. Um den beschriebenen Effekt zu reduzieren, werde man die entsprechenden Blendschutzkomponenten untersuchen und modifizieren "sowie gegebenenfalls die Position des AF-Sensors anpassen", heißt es in der Servicemitteilung.

Das Problem: "Beim Fotografieren von Motiven, bei denen sich eine besonders helle Lichtquelle (z.B. die Sonne oder eine Beleuchtung mit hoher Lichtintensität) am Rand des oberen Bildausschnitts befindet, erscheint mitunter ein unnatürlich geformtes Streulicht in den mit der digitalen Spiegelreflexkamera D750 aufgenommenen Bildern", schreibt Nikon.

Nikon kündigt an, Ende Januar mit dem Reparaturservice beginnen zu wollen. Für den Kunden würden keine Kosten entstehen. Weitere Einzelheiten, einschließlich der Anleitung zur Serviceanfrage, werde man noch bekanntgeben.

Nikon D750 (23 Bilder)

Nikon D750 Front links

Die Nikon D750 ist in einem neu konstruierten Gehäuse untergebracht.
(Bild: Nikon)

Die wesentlichen Merkmale der neuen Nikon D750, die zur photokina vorgestellt wurde, sind ein neuer Sensor, ein neu konstruierter Kamerabody, ein neigbares Display und integriertes WLAN. Videos nimmt die D750 mit Full HD-Auflösung auf (1080/60p). Sowohl technisch als auch preislich reiht sie sich zwischen der D610 und D810 ein. Der neue CMOS-Bildsensor im Kleinbildformat (FX) besitzt wie der der D610 eine Auflösung von 24,3 Megapixel und ebenso auch noch einen Tiefpassfilter.

Mehr Details inklusive der technischen Daten zur Nikon D750 finden Sie in unserer Produktdatenbank, die aktuelle Preisentwicklung verfolgt der heise Preisvergleich.

[Update 10.1.2015, 12:40: Artikel ergänzt (3. Absatz, 2. Satz)] (Jobst-H. Kehrhahn) / (keh)