Menü

Das Ungewöhnliche sehen: Die Bilder der Woche (KW 23)

Was hebt ein Foto aus der Bilderflut heraus? Die Fotografen der Bilder dieser Woche bewiesen ihren Blick für das Besondere.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Uschi Hermann)

Von

In den Bildern dieser Woche wechseln sich Wettermotive und Tierfotos ab. Wer nach Kitsch sucht, wird enttäuscht. Bedrohliche Gewitterwolken, Blitze, die scheinbar in den Wald einschlagen – Fotografen wie Ralf Markert und Forstwirt ließen sich für ihre eindrucksvollen Bilder auch von Regen und Sturm nicht abhalten. Der orangefarbene Sonnenuntergang von David Alberts und die in der Abendsonne leuchtenden Bäume von Uschi Herrmann zeigen uns dagegen die Schönheit und Ruhe der Natur.

Doch unsere Galeriefotografen hat das schöne Wetter nicht nur zu Landschaftaufnahmen motiviert, auch viele Bilder von Tieren, Insekten und Vögeln sind hochgeladen worden. Drei der schönsten haben wir für die Bilder der Woche ausgewählt. Darunter zwei grafisch anmutende Aufnahmen: die Deichschafe von Klicker3D und der Silbergibbon von Sierra Romeo. Die abendliche Papageientaucherversammlung mit dem glitzernden Meeres-Bokeh von MiMak1961 rundet die Sache ab. In unserer Bildergalerie haben wir alle Bilder dieser Woche noch einmal für Sie zusammengestellt:

Die Bilder der Woche (KW 23) (7 Bilder)

Gewitter.....

Unser Bild am Samstag
…..in der Ferne. Auch wenn sich Gewitter meteorologisch leicht erklären lassen – die dunklen Wolken, der Donner und die Blitze lassen uns doch immer wieder über die Macht der Natur staunen. Sehr schön eingefangen hat Galeriefotograf Ralf Markert ein Gewitter aus etwas Entfernung. Beeindruckend sind hier nicht allein die Blitzt, die scheinbar in den schwarzen Wald unten im Bild hineinfahren, sondern auch die gut porträtierten Wolkentürme, die nicht nur bedrohlich wirken, sondern auch von innen heraus zu leuchten scheinen.
(Bild: Ralf Markert)

(cbr)