Photokina

Exquisite Edellinsen: Xenon und Makro-Symmar von Schneider-Kreuznach

Drei neue DSLR-Objektive hat Schneider-Kreuznach auf der Photokina vorgestellt. Alle Objektive spielen preislich in der obersten Liga. Wer sich ein Makro-Symmar oder eins der Xenon-Objektive zulegen möchte, braucht mehr als nur ein gutes Finanzpolster.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 44 Beiträge
Von
  • Sascha Steinhoff

Schneider-Kreuznach hat auf der Photokina drei Objektive für DSLR-Kameras mit Canon- und Nikon-Bajonett vorgestellt. Der Hersteller bewirbt die drei Objektive als besonders hochwertig, dementsprechend ist auch die Preisgestaltung der nur manuell fokussierbaren Linsen. Alle Objektive wurden komplett neu gerechnet und sollen speziell an Vollformat-DSLRs Spitzenleistungen bringen.

Schneider-Kreuznach: DSLR-Objektive und Filterserien (7 Bilder)

Makro-Symmar 85 mm

Das Makro Symmar von Schneider-Kreuznach hat eine Brennweite von 85 Millimetern und öffnet bis Blende 1:2,4. Die Naheinstellgrenze beträgt 40 Zentimeter.
(Bild: Schneider-Kreuznach)

Das Makro-Symmar 2,4/85 mm ist ein Makroobjektiv, das bis zum Abbildungsmaßstab 1:2 reicht. Der Maßstab 1:1 ist mit Zwischenringen realisierbar. Schon bei Offenblende soll das Objektiv eine sehr hohe Abbildungsleistung erreichen. Dank einer Innenfokussierung bleibt der Abstand zwischen Motiv und Frontlinse bei der Aufnahme gleich.

Das Xenon 1,4/50 mm ist von seinen Eckdaten her ein gewöhnliches Normalobjektiv. Auch hier lag der Fokus des Herstellers wieder auf einer besonders hohen Abbildungsqualität. Eher ungewöhnlich ist das Xenon 1,6/35 mm konzipiert. Blende 1,6 ist für ein Weitwinkel dieser Brennweite eine ungewöhnlich große Blendenöffnung. Das voluminöse Objektiv hat eine Innenfokussierung und soll bereits bei Offenblende eine sehr hohe Schärfeleistung erzielen. Laut Hersteller soll das Bokeh sich besonders harmonisch entfalten.

Außerdem hat Schneider-Kreuznach noch neue Filterserien und neue Objektive für Filmkameras im Angebot. Die Xenon FF-Primes sind Filmobjektive die speziell zum Filmen mit Vollformat-DSLRs entwickelt worden sind. Sie decken einen weiten Brennweitenbereich ab (T2.1 25/35/50/75/100/135mm, T2.4 18 mm). Die Objektivreihe Cine-Xenar III richtet sich hingegen an Kino- und TV-Produzenten. Der zu hauseigene Filterspezialist B+W hat ebenfalls eine Reihe von Filtern für Film und Standbild zur Photokina überarbeitet.

Bis die Objektive lieferbar sind, wird noch einige Zeit vergehen. Derzeit peilt Schneider-Kreuznach das dritte Quartal 2015 an. Potenzielle Interessen müssen sich also noch etwas gedulden, bis die Objektive in den Läden stehen. Genaue Preise für die einzelnen Objektive gibt es noch nicht. Der Hersteller gibt lediglich einen Preisbereich von 2600 bis 2900 Euro für die Objektivbaureihe an. Damit positioniert sich Schneider-Kreuznach auch bei den DSLR-Objektiven als Alternative zu anderen Edel-Herstellern wie Zeiss. (sts)