Menü

Facetten des Herbsts: Die Bilder der Woche (KW 41)

Der Herbst ist die Zeit der Farben, der Jahrmärkte und auch die Zeit der tristen Tage. Das alles spiegelt sich in den Galerie-Bildern dieser Woche wider.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Bernd Unger)

Von

Für Fotografen ist der Herbst die Jahreszeit der abwechslungsreichen Motive. Die Natur ist im Umbruch und zeigt es mit einer wunderbaren Farbenpracht. Ganz im Kontrast dazu fördern die abgeernteten Felder die Tristesse unserer Agrarkultur zu Tage – zumal, wenn sie wie in der Aufnahme von Galeriefotograf dg9ncc als Schwarzweiß-Version festgehalten werden.

Das Wetter schlägt Kapriolen: Sonne, Wind und Regen wechseln sich ab und tauchen die Landschaften in immer neue Stimmungen. Auf Jahrmärkten vergnügen sich die Menschen, um sich so den Übergang zur dunklen Jahreszeit zu versüßen. Auch dort warten stimmungsvolle Motive, wie die Frau im roten Kleid und mit wehenden Haaren von Gerhard1953, die sich im Kettenkarussell herumwirbeln lässt.

Unsere Bilderstrecke mit den "Bildern des Tages" aus der Galerie von c't Fotografie hält noch weitere Aspekte und Ideen parat.

Die Bilder der Woche (KW41) (7 Bilder)

abgeerntet

Der Ansatz ist simpel – wenig abbilden und doch etwas ausdrücken: "Monokultur, überall das Gleiche. Ein Baum ist schon gleich ein Punkt, der Blicke auf sich zieht. Durch die Minimierung wird alles mindestens ähnlich, (fast) gleich. Der (ursprüngliche, Anm. d. Red.) Charakter der Landschaft geht verloren, weggespart." So die Gedanken von Galeriefotograf dg9ncc zu seinem Foto "abgeerntet".
Sony A7 III | 63 mm | ISO 100 | f/5.6
(Bild: dg9ncc)

(pen)