Menü
Photokina
c't Fotografie

Fotobuch smart erstellen

CEWE stellt mit "smart solutions" intelligente Anwendungen zur Erstellung von Fotobüchern und Fototagebüchern per Sprachsteuerung auf der Photokina vor.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Künstliche Intelligenz bei CEWE mit Fotobuch und Fototagebuch

Mit Fotobüchern hat sich CEWE einen Namen gemacht. Seit 2005 wurden nach Angaben des Unternehmens mehr als 50 Millionen Exemplare verkauft. Der Anspruch, Innovationsführer seiner Branche zu sein, und auch zu bleiben, verlangt nach zeitgemäßen und zukunftsweisenden Ideen.

CEWE stellt sich dem Trend zur künstlichen Intelligenz und hat zusammen mit HP und IBM Watson eine intelligente Anwendung unter dem Begriff "smart solutions" entwickelt. Mit ihr sollen die Nutzer zukünftig per Sprachsteuerung und Objekterkennung noch einfacher Fotobücher erstellen und gestalten können. "Die boomende Smartphone-Fotografie auf immer höherem Niveau führt auch zu einer Renaissance des gedruckten Fotos." führt Vorstandsvorsitzender Christian Friege die Präsentation der neuen Produkte auf der Photokina 2018 ein. Und genau hier soll die "CEWE Fotowelt App" ansetzen, die aus einer Bilderauswahl mit wenigen Klicks ein Fotobuch oder ein Tagebuch erstellen soll.

Voraussetzung ist ein Account, in dem der Nutzer seine Fotos ablegt. Erlaubt man dem System GPS-Daten auszulesen, können die Fotos einem Ort zugeordnet und danach abgefragt werden. Dazu ist die App in der Lage Gesichter zu erkennen und diese Personen zuzuordnen, die sie bereits kennt. Ebenfalls in der Software nutzbar ist die Erkennung von besonderen Ereignissen. Ein Algorithmus analysiert anhand der Metadaten der Fotos die Entfernung von zu Hause, die Dauer der Abwesenheit oder eine Häufung von Bildern und ordnet diese dann einem entsprechenden Ereignis zu.

Was man jetzt noch tun muss, ist dem Assistenten zu sagen, mit welcher Bilderauswahl man ein Fotobuch gestalten möchte. Dazu braucht man keine Vorkenntnisse, ein Sprachassistent fragt alles ab, was notwendig ist: Ort, Zeit, Ereignis. Als Ergebnis sieht man die fertigen Seiten, kann aber noch eingreifen, bevor man das Buch beauftragt.

Ein Fototagebuch ist Dank "künstlicher Intelligenz" ebenso leicht gemacht. Der Sprachassistent fragt den Nutzer, was er wann, wo und mit wem erlebt habt. Die gesprochenen Informationen werden in Text umgewandelt und durch künstliche Intelligenz von IBM Watson automatisch auf Zeit, Ort und Personen analysiert. Die Software prüft die abgefragten Informationen auf Übereinstimmung mit gespeicherten Fotos und bietet eine Auswahl für den Tagebucheintrag an. Am Ende einer Reise oder eines Jahres oder eines beliebigen Ereignisses stellt man mit wenigen Kommandos ein Fotobuch zusammen.

Während der Vorführung auf der Photokina funktionierten beide Anwendungen fehlerfrei. Doch noch sind die Apps nicht im Einsatz. Bis Ende des Jahres läuft eine interne Testphase. Danach erscheint die App für iOS- und Android. (ilk)