Menü

Fotografieren gegen den Herbstblues: Die Bilder der Woche KW 47

Wenn die Tage dunkler werden, bleiben viele Fotografen zu Hause. Ein Fehler – die Bilder der Woche zeigen: Draußen gibt es atmosphärische Motive zu entdecken.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

Stimmungsvoller Blick in den Hamburger Hafen.

(Bild: ollerkauz)

Von

Wer im Herbst auf Fototour geht, hat gute Chancen, einzigartige Motive einzufangen. Der bekannte französische Maler Henri de Toulouse-Lautrec (1864-1901) bringt es poetisch auf den Punkt: "Der Herbst ist der Frühling des Winters." Ob er damit die besondere Lichtstimmung oder die Farben meinte, ist im Detail nicht überliefert.

Sein Zitat motiviert aber, die aktuelle Jahreszeit mit anderen Augen zu sehen. Was dabei herauskommt, wenn man offen und flexibel an die Sache herangeht, lässt sich an der Entstehungsgeschichte des Hafenbildes "... gute Reise" von ollerkauz nachvollziehen.

Der Fotograf hatte einen Plan: "Die Wetterprognosen versprachen am Abend zuvor einen sonnigen 31. Oktober. Ich habe mir den Wecker so früh gestellt, dass ich es zum Sonnenaufgang an die alte Freihafenbrücke schaffen sollte. Ich wollte die Brücke gegen den Sonnenaufgang im rot-gelben Licht fotografieren." An dem Morgen kam dann alles anders: "Ich fuhr voller Erwartungen Richtung Hafen. Doch je näher ich der Hafencity und der Elbe kam, desto dunstiger und nebliger wurde es. Die Luft war frostig und klatschnass, es gab überhaupt keine Chance in der einsetzenden Morgendämmerung an ein Motiv mit Sonnenaufgang zu denken."

ollerkauz zog dann weiter: "Die gegenüberliegende Elbseite und die Containerkräne waren schemenhaft zu erkennen. Die Sonne stand nun schon relativ hoch. Ihr intensives gelb-rotes Licht war vorbei, aber durch den Nebel hindurch war die Wirkung immer noch romantisch und zeitgleich gespenstisch." Seinen einzigartigen Moment für die Aufnahme fand der Fotograf dann doch. Zum Bildtitel "...gute Reise" schrieb er uns: "Der Gedanke für den Titel ist mein Anspruch und mein Wunsch, mich von allen, die weggehen, verabschieden zu können und ihnen eine gute Reise zu wünschen."

In einem ganz anderen Setting spielt die Szene von Frenchi81. Er fotografierte im Harz, im sagenumwobenen Bodetal von Thale. Der lokale Tourismusverband verspricht: "Hexen und Teufel. Zwerge und Riesen. Götter und Fabelwesen. Als das finden Sie in Thale. Im Bodetal. Im Sagenharz." Daniel French aka Frenchi81 hat im Oktober die besondere Magie des Ortes mit gutem Blick und "Nebel, Herbst und bunten Blättern" stimmungsvoll eingefangen.

Alle Bilder der Woche, teilweise mit Statements der Fotografen, haben wir in der folgenden Bilderstrecke für Sie zusammengestellt.

Bilder der Woche KW47 (7 Bilder)

Herbstnebel im Bergischen

In der Nähe von Köln liegt das entspannte Bergische Land. Wer vom Großstadtstress abschalten möchte, hat hier die Gelegenheit dazu. Landschaftsfotografen können dort interessante Motive finden. Andreas Bosbach hat einen besonderen Moment eingefangen: "Es war ein wundervoller Morgen im Bergischen Land. Die Farben des Herbstes leuchten, der Nebel gibt dem Ganzen einen besonderen Touch."
(Bild: AndreasvomLand )

(sea)