Menü
Update
c't Fotografie

Freevision Vilta: Neuer Gimbal für GoPro-Kameras

Miniwing Europe stellt mit dem Freevision Vilta einen Handheld-Gimbal mit 3-Achsen-Stabisierung für die gängigen Action-Cams von GoPro vor. Er soll sich sowohl mit der Hand führen als auch an Helmen oder Fahrrädern befestigen lassen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Freevision Vilta: Neuer Gimbal für GoPro-Kameras

(Bild: Miniwing Europe)

Miniwing Europe, eine Tochter der chinesischen Feishen Group, stellt mit dem Freevision Vilta einen Handheld-Gimbal vor, der für die Nutzung mit den gängigen Action-Cams von GoPro vorgesehen ist und eine 3-Achsen-Stabilisierung für verwacklungsfreie Videoaufnahmen auch bei starken Stößen und Erschütterungen bieten soll.

Neben dem Einsatz als Handheld soll sich das Modell auch zur Installation an einer Helmkamera oder am Fahrrad umrüsten lassen. Der sogenannte Connectionport soll nach Aussage des Anbieters kompatibel zum gängigem GoPro-Zubehör sein. Die Kalibrierung des Gimbals soll automatisch erfolgen, mit einer Akkuladung sollen zwischen acht und neun Stunden Betrieb möglich sein, als Temperaturbereich für den Einsatz nennt der Anbieter eine Spanne von -10 bis 50 Grad Celsius.

Fotokoch aus Düsseldorf stellt den Freevision Vilta in einem Video vor.

Der Freevision Vilta Handheld Gimbal für GoPro Action Cams soll ab sofort für knapp 350 Euro im Handel verfügbar sein. Die Markteinführung eines Freevision Vilta Gimbals für Smartphones ist für die nahe Zukunft geplant. Die Feishen Group stellt in diesem Jahr auf der IFA in Berlin in Halle 11.1, Stand 152 aus.

Produkte mit ähnlichem Funktionsumfang und ähnlicher Preisgestaltung hatten zuletzt unter anderem auch Walimex oder Feiyu vorgestellt. (Christoph Jehle) / (msi)