Menü
c't Fotografie

Funkt heim: SD-Speicherkarte mit WiFi-Anbindung

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 17 Beiträge

Der kalifornische Hersteller Eye-Fi ergänzt sein Sortiment funkender Speicherkarten um ein Modell mit 4 GByte Kapazität und Video-Upload-Fähigkeit über beliebige Hotspots. Waren die bisherigen Modelle nur in der Lage, Bilder in das heimische Funktnetz (Eye-Fi Home, 49 US$) oder ausgewählte Hotspots (Eye-Fi Share, 59 US$) zu übertragen, soll die neue "Eye-Fi Explore" auch Videos direkt in Dienste wie YouTube oder Flickr uploaden können.

Die Karte ist SDHC-konform und kann deshalb nicht in älteren Kameras eingesetzt werden. Wie alle Eye-Fi-Karten lässt sie sich aber ohne Hotspot in Reichweite auch als ganz normale Speicherkarte verwenden. Neu ist auch die Geotagging-Funktion der Explore-Variante: Die Karte merkt sich die ID des vermittelnden Hotspots, mit der Software auf dem heimischen Rechner kann hierüber die (ungefähre) geografische Herkunft der Bilder ermittelt werden. Die Karte arbeitet mit 802.11b-, 802.11g- und abwärtskompatiblen 802.11n-Netzen.

Mit dem Kauf erhält der (amerikanische) Kunde ein Jahr kostenlosen Zugang zu über 10.000 Wayport-Hotspots, danach ist diese Anbindung kostenpflichtig. Die von Skyhook Wireless bereitgestellte Geotagging-Funktion soll die Geodaten von Millionen Hotspots auf der ganzen Welt kennen, angeblich deckt die Datenbank auch 70 Prozent der bewohnten Gebiete in Deutschland ab. Die Funktion kann auch bei den kleineren Versionen für 15 US$ pro Jahr nachgerüstet werden. (cm)