Menü
c't Fotografie

Google Nik Collection wird eingestellt

Die seit 2016 kostenlos erhältlichen Plug-ins der Google Nik Collection werden nicht mehr weiterentwickelt. Ein entsprechender Hinweis auf der englischen Google-Seite besagt, man plane für die Zukunft weder Updates noch neue Features.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge
Google Nik-Collection wird eingestellt

(Bild: Screenshot Google Nik Collection)

Google hat bekanntgegeben, dass seine Plug-in-Sammlung Nik Collection in Zukunft nicht mehr weiterentwickelt werden soll. Auf der englischen Nik-Website weist ein Banner darauf hin, dass man weder Updates noch neue Funktionen plane.

2012 hatte Google die Entwicklerfirma Nik Software übernommen, die neben der Nik Collection seinerzeit auch Snapseed programmiert hatte. Nach der Übernahme hatte Google den Preis für die Nik Collection von rund 500 US-Dollar auf 150 US-Dollar gesenkt, bevor der Download seit 2016 kostenlos angeboten wurde. Bereits damals wurde über das Ende der Nik Collection gemutmaßt - jetzt, rund ein Jahr später, folgt die offizielle Bestätigung.

Mit wenigen Klicks automatisieren die Plug-ins der Nik Collection die Bearbeitung von Bildern in Lightroom, Photoshop, Photoshop Elements und Aperture. Einige der Plug-ins lassen sich auch als eigenständiges Programm nutzen. (msi)