Gut strukturiert: Die Bilder der Woche (KW 05)

Muster und Strukturen sind überall zu entdecken – ob in der Natur, an Häuserfassaden oder in Verkehrswegen. Wir zeigen interessante Motive aus der Fotogalerie.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

Ein Wimmelbild? Ein Phantasiebild? Jens Leder fotografierte ein Meer aus Gleisen, Oberleitungen und Zügen - eine abstrakte und nahezu unwirklich wirkende Aufnahme.

(Bild: Jens Leder )

Von

Wer einen geschulten Blick hat, dem offenbaren sich oft abstrakte Details. Verpackt man diese in den richtigen Bildausschnitt, entstehen Fotos mit rätselhaften Strukturen und beeindruckenden Mustern, die teilweise Kunstwerken gleichen, wie die Bilder dieser Woche zeigen.

Ein Pfau, der seine farbigen Federn weit auffächert, zieht gerne alle Blicke auf sich. Doch der Bildausschnitt, den Klaus Schmoll-Clemens wählte, macht beinahe schwindelig. Randlos füllen die grün-blauen Kreise das gesamte Bild. Man hat den Eindruck, das gesamte Foto besteht aus unendlich vielen leuchtenden Augen. Wiederkehrende Linien wiederrum füllen das Foto von Joachim Kiner. Die triste Fassade erhält ihren Reiz durch die Gleichmäßigkeit der Anordnung. Wie eine Blume im Asphalt stört eine geschwungene Straßenlaterne diese Monotonie. Ein ganz besonderes Muster fotografierte Galeriefotograf flascube. In dem fossilen Gestein wiederholen sich die kreisrunden Abbildungen urzeitlicher Lebewesen und erzählen ein Stück Erdgeschichte. Noch mehr Muster und Strukturen haben wir für Sie in der Bilderstrecke zusammengestellt.

Bilder der Woche (KW 5) (7 Bilder)

Mais

Mit dem Blick von unten – aus dem Maisfeld heraus in den Himmel hinein – hat Galeriefotograf Forstwirt eine Perspektive ausprobiert, die das Bild auf ungewohnte Weise strukturiert. (Bild: Forstwirt )


(ilk)