Menü
c't Fotografie

Kickstarter-Projekt: Linse verwandelt Smartphone in Mikroskop

Mit einer simplen Plastiklinse will das Kickstarter-Projekt Micro Phone Lens 150x jedes beliebige Smartphone oder Tablet in ein leistungsfähiges Mikroskop verwandeln. Der Clou der schlauen Linse ist ihre ungewöhnliche Fokussierung.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 16 Beiträge

Das Kickstarter-Projekt Micro Phone Lens 150x will mit einer selbsthaftenden Plastik-Vorsatzlinse die Kameras von Smartphones und Tablets in vollwertige Mikroskope verwandeln. Thomas Larson aus Seattle, der dieses Projekt eingeleitet hat, verspricht eine 150-fache Vergrößerung. Die Linse soll konventionelle Mikroskope in vielen Bereichen ergänzen oder sogar ersetzen. Wem das bekannt vorkommt: In 2013 hatte Thomas Larson mit Micro Phone Lens (ohne den Zusatz 150x) schon ein ähnliches Projekt durchgeführt.

Die mit sechs Millimeter Durchmesser sehr kompakte Vorsatzlinse soll für jedes Smartphone geeignet sein, das mindestens fünf Megapixel Kamera-Auflösung hat. Das verwendete Material ist selbsthaftend. Die Micro Phone Lens wird einfach auf das Smartphone-Gehäuse aufgeklebt und kann nach Gebrauch ebenso einfach wieder abgezogen werden. Zum Fokussieren reicht es den Vorlagenhalter mit sanftem Druck auf die Linse zu pressen. Eine herkömmliche Fokussierung, bei der man den Fokus feststellen kann, gibt es nicht.

Für Kunden aus Europa kostet die Micro Phone Lens 150x mindestens 34 US-Dollar (etwa 25 Euro) inklusive Versand. Wer 84 US-Dollar (circa 60 Euro) investiert, bekommt das Deluxe Paket in dem zusätzlich zur Linse ein Transportbehälter, eine Lichtquelle und 25 vorbereitete Mikroskopie-Vorlagen enthalten sind. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite von Micro Phone Lens. (Sascha Steinhoff) / (sts)