Menü
Photokina
c't Fotografie

L-Mount-Alliance: Panasonic, Leica und Sigma verkünden Partnerschaft für spiegelloses Kamera-System

Die Nachricht der Photokina: Drei Hersteller bekennen sich zur Photokina zu einem spiegellosen System mit L-Mount.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge
L-Mount: Panasonic, Leica und Sigma gehen Partnerschaft für spiegelloses System ein

(Bild: Leica)

Spiegelloses Vollformat dominiert die Photokina 2018. Mit Leica, Panasonic und Sigma sind nun drei Hersteller eine Partnerschaft für ein gemeinsames Kamera-System eingegangen. Es baut auf dem L-System von Leica auf, das bereits 2014 auf den Markt kam. "L-Mount-Alliance" heißt daher passend der Name der Partnerschaft.

Die Leica SL ist aktuell das Top-Modell des L-Mounts. Die spiegellose Vollformatkamera ist bereits seit 2015 auf dem Markt.

(Bild: Leica)

Auf der Pressekonferenz zur Photokina betonte Andreas Kaufmann, Aufsichtsvorsitzender von Leica Camera, dass man sich mit der Zusammenarbeit beim L-Mount mit Sigma und Panasonic einer größeren Käuferschaft öffnen werde. Panasonics Junichiro Kitagawa dagegen verdeutlichte, dass man mit dieser Zusammenarbeit das Lumix-System weiter professionalisieren wolle. Auch Sigmas Kazuto Yamaki bezeichnete eine strategische Partnerschaft für ein Bajonett als zielführender als einen Alleingang.

Leica zeigte zur Photokina auch bereits seine Roadmap für das L-Mount. So will der Hersteller bis 2020 fünf weitere Objektive auf den Markt bringen. Im nächsten Jahr folgen zunächst ein lichtstarkes 35er und ein 50er. Weitergehen soll es anschließend mit drei lichtstarken Weitwinkelfestbrennweiten.

Die L-Mount Roadmap von Leica

(Bild: Peter Nonhoff-Arps)

Das L-Mount hat einen Durchmesser von 51,6 Millimetern und ein geringes Auflagenmaß von 20 Millimetern. Damit will will der Hersteller vor allem kompakte und besonders lichtstarke Objektive entwickeln können. Nikon neues Z-Bajonett kommt dagegen auf 55 Millimetern Durchmesser und ein noch geringeres Auflagenmaß (Abstand zwischen Bajonett und Bildfläche) von 16 Millimetern.

Von Leicas Seite existieren bereits mehrere Kameras im Premium-Bereich innerhalb der neuen L-Familie. Mit der SL bietet der deutsche Hersteller eine spiegellose Profi-Vollformatkamera mit hoher Serienbildrate an. Die Leica CL und TL(2) haben dagegenn "nur" APS-C-Chips. Mit einem Mount werden also zwei Sensorformate bedient. Dies ist unter anderem auch bei Sonys E-Mount-Familie so. (ssi)