Menü

Längere Videos, bessere Bildstabilisierung, neuer AF-Modus: Nikon D5 bekommt Firmware-Update

Nikon spendiert seinem DSLR-Spitzenmodell ein großes Firmware-Update: Version 1.10 verlängert laut Nikon nicht nur die maximale Video-Laufzeit, sondern verbessert auch die Video-Bildstabilisierung und bringt einen neuen AF-Modus.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von

Nikon hat für sein DSLR-Flaggschiff Nikon D5 eine neue Firmware-Version veröffentlicht. Neben mehreren kleineren Bugfixes bekommt Version 1.10 gegenüber der Vorgängerversion insgesamt vier größere Erweiterungen:

Videos bis 29 Minuten, 59 Sekunden: Vorher waren es laut Nikon nur 3 Minuten, jetzt kann die D5 in allen Videomodi – also auch in 4K-UHD (3840 x 2160) – eine knappe halbe Stunde Videos aufnehmen, nämlich 29 Minuten, 59 Sekunden (siehe dazu auch: Hintergrund: Woher kommt die 30-Minuten-Video-Aufnahmegrenze bei Digitalkameras?). Dabei werden die Aufnahmen in maximal 8 separate Dateien mit einer Maximalgröße von 4 GByte unterteilt.

Bessere Belichtungssteuerung bei Flackerlicht: Flackerndes Licht, wie es etwa bei Beleuchtung mit Leuchtstofflampen auftritt, konnte laut Nikon bislang zu uneinheitlicher Belichtung führen. Die neue Firmware-Version reduziere diesen Effekt. Dies soll beispielsweise bei Indoor-Sportereignisse kürzere Belichtungszeiten ermöglichen.

Elektronische Bildstabilisierung für Videos: Videos aus der Hand sollen jetzt dank einer neuen elektronischen Bildstabilisierung weniger verwackelt sein – allerdings nur bei DX- und FX-basierten Auflösungen. Der Algorithmus stabilsiert das Bild vertikal (hoch, runter), horizontal (links, rechts) und um die Rotationsachse des Objektivs und könne mit der optischen Bildstabilsierung in Objektiven kombiniert werden, so Nikon.

Neuer 9-Punkt-AF-Modus: Bislang arbeitete das D5-Autofokussystem wahlweise mit 25-, 72- oder 153 Autofokuspunkten. Jetzt kommt ein vierter 9-Punkt-Modus hinzu, der sich besonders für sich bewegende Motive eignen soll.

Die Nikon D5 ist Nikons Vollformat-Spitzenmodell, das c‘t Fotografie bereits im Labor mitd em AF-S Nikkor 24-70 mm 1:2,8E ED VR und dem AF-S VR Micro Nikkor 105 mm/2.8G IF-ED getestet hat. Einen Erfahrungsbericht zum Handling der Kamera liefert der Fotograf Marcel Schneeberg im Artikel "Ab in den Dreck: Praxis mit der Profi-Spiegelreflexkamera Nikon D5". Er war mit der D5 auf dem Sächsischen Offroad Cup unterwegs und hat den Autofokus gequält. Noch vor der Markteinführung hatten wir zudem auf der CES-Messe 2016 Gelegenheit für ein erstes Hands-on.

Weitere technische Daten zur Nikon D5 finden Sie auch in unserer Kameradatenbank. Aktuelle Preise zeigt der Preisvergleichervon heise online (ab 5799 €). (keh)