Menü
c't Fotografie

Leica veröffentlicht Fix für Visoflex-Bug an der TL2

Leica hat ein Firmware-Update für sein kürzlich vorgestelltes Modell TL2 veröffentlicht. Es soll einen Fehler beheben, der zu Ausfällen der Kamera geführt hatte, wenn sie in Verbindung mit dem hauseigenen Visoflex-Aufstecksucher verwendet wurde.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

(Bild: Leica)

Anzeige
Leica TL2 schwarz Gehäuse
Leica TL2 schwarz Gehäuse ab € 1950,–

Nachdem Leica Mitte des vergangenen Monats davor gewarnt hatte, den hauseigenen Visoflex-Aufstecksucher an der kürzlich vorgestellten Leica TL2 zu verwenden hat der Hersteller jetzt ein Firmware-Update für die TL2 veröffentlicht, dass das Problem beheben soll.

Der optional erhältliche Visoflex-Sucher ist mit einem 2,4-Megapixel-Bildschirm ausgestattet und hat ein GPS-Modul integriert.

(Bild: Leica)

Man habe die Ursache für die Ausfälle der Kamera in Verbindung mit dem externen elektronischen Sucher identifizieren können, teilt Leica auf seiner Website mit. Detailliertere Angaben zur Ursache des Problems macht der Hersteller nicht. Mit der neuen Firmware 1.1 sei die Leica TL2 voll funktionsfähig, Kamera und Sucher können demnach ohne Einschränkungen verwendet werden.

Zuvor hatte Leica Mitte Juli mitgeteilt, die Benutzung des Suchers könne zu einem Ausfall der Kamera führen. Nach Auftreten des Defekts könne die Kamera laut Leica "nicht mehr verwendet werden".

Leica TL2 (6 Bilder)

Die Leica TL2 soll mit einem neuen 24-Megapixel-APS-C-Sensor ausgestattet sein.
(Bild: Leica)

(msi)