Menü
c't Fotografie

Lomography zeigt Objektiv Achromat 2,9/64 mm mit Chromoberfläche

Lomography stellt das kürzlich eingeführte Objektiv Daguerreotype Achromat 2,9/64 Art für Canon- und Nikon-Anschluss mit einer neuen Chrombeschichtung vor, die die Messing-Fassung auch bei häufiger Verwendung vor Abnutzungen schützen soll.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

(Bild: Lomography)

Die Inneren Werte bleiben die gleichen, äußerlich wurde nachgearbeitet: Die Wiener Lomographen präsentieren eine neue Gehäusevariante des im Frühjahr 2016 als Kickstarter-Projekt vorgestellten Objektivs Daguerreotype Achromat 2,9/64 mm Art. Die aus Messing gefertigte Fassung des Objektivs wird bei der neuen Version mit einer Chrombeschichtung versehen, welche die Oberfläche vor Kratzern und Abnutzung durch häufigen Gebrauch schützen soll.

Hinsichtlich des optischen Aufbaus unterscheidet sich das Objektiv nicht von den im vergangenen Jahr vorgestellten Versionen in Messing oder Schwarz. Es besteht ebenfalls aus zwei Elementen in einer Gruppe. Die Naheinstellgrenze des rein manuellen Objektivs ohne elektronische Übertragungskontakte liegt bei 0,5 Metern. Als Kameraanschlüsse stehen die Objektivbajonette Canon EF und Nikon F zur Verfügung.

Das Produktvideo des Herstellers zum Daguerreotype Achromat 2,9/64 mm Art zeigt Beispielbilder, die mit dem Objektiv aufgenommen wurden.

Das Objektiv besitzt keine Irisblende, abgeblendet wird mit Hilfe von Waterhouse-Steckblenden. Die kleinste Blendenöffnung liegt bei f/16. Der Bildkreis hat einen Durchmesser von 44 Millimetern und der Bildwinkel wird mit 37° angegeben. Das Filtergewinde misst 40,5 Millimeter.

Das Daguerreotype Achromat 2,9/64 mm Art Lens Chrome Plated Edition ist ab sofort zum Preis von knapp 500 Euro im Lomography-Online-Shop mit Canon EF- und Nikon F-Bajonett erhältlich. Wer das Objektiv zunächst ausprobieren will, findet es auch in den Gallery Stores. (Christoph Jehle) / (msi)