Menü

Lumix Foto-Festival 2016: Preise für junge Fotoreporter in Hannover verliehen

Am letzten Tag des fünften Lumix Festivals für jungen Fotojournalismus hat die Hochschule die Preisträger bekannt gegeben. Außerdem kamen laut dpa deutlich mehr Besucher zum Festival als 2014.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 11 Beiträge

(Bild: Jonas Wresch)

Update
Von

Am letzten Tag des Lumix Festival für Fotojournalismus in Hannover hat die Hochschule am Sonntag die Preisträger der ausgeschriebenen Preise bekannt gegeben: Für die Reportage Kolumbiens Weg zum Frieden hat der Fotograf Jonas Wresch den mit 10.000 Euro dotierten Freelens Award 2016 gewonnen. Wresch (28) porträtierte ein Dorf in Kolumbien, das als besonders hart umkämpft gilt. Lobenswerte Erwähnungen erhielten Enri Canaj für The Wind Cries War, Elena Chernyshovaa Days of Night - Nights of Day und Laura Morton für ihre Serie Wild West Tech.

Bilder der Preisträger des Lumix Fotofestivals 2016 (12 Bilder)

(Bild: Jonas Wresch)


Der Lammerhuber Photography Award 2016 ging an Johan Bävman für sein Essay Swedish Dads, in der er schwedische Väter porträtiert, die mindestens sechs Monate Zeit mit ihren Kindern verbringen und damit deutlich mehr als der Durchschnitt. In Schweden können junge Eltern bis zu 480 Tage lang zu Hause bleiben und sich um ihren Nachwuchs kümmern.

Der zweite Hauptpreis, der Lumix Multimedia Award, ging ebenfalls an einen Absolventen der Hochschule – Christian Werner beeindruckte die Jury mit einer Produktion über eine Pest-Epidemie in Madagaskar.

Mehr Infos

c't Fotografie-Newsletter

2 x pro Woche eine Mail mit c't Foto-News in die Mailbox: Hier anmelden

mehr anzeigen

Der erstmals vergebene Stern Grant für jungen Fotojournalismus ging an Sebastian Liste aus Spanien. Er setzte sich mit seinem Themenvorschlag Mexiko. Vertraute Seuche gegen 221 Mitbewerber durch. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis soll es jungen Fotografen ermöglichen, eine von ihnen entwickelte Reportage-Idee zu verwirklichen. Das Magazin Stern verlieh die Auszeichnung in Kooperation mit dem Festival.

Beim Lumix waren aus rund 1200 Reportagen und 200 Multimedia-Arbeiten 80 ausgewählt worden, die fünf Tage lang in Hannover ausgestellt wurden. 40.000 Besucher kamen laut dpa zu dem Festival für jungen Fotojournalismus auf das ehemaligen Expo Gelände – dies wäre in Plus von rund 5000 Besuchern gegenüber 2014 und damit ein neuer Besucherrekord.

[Update 20. Juni 2016, 11:55: Name des Freelens Award-Gewinners korrigiert] (mit Material der dpa) / (keh)