Menü
c't Fotografie

Mediathek-Tipps der Woche (KW 08)

Diesmal mit einem fotografierenden Rockstar, Tipps zur Himmelsfotografie und Fotografie im Zeichen des Klimaschutzes.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Mediathek-Tipps der Woche (KW 08)

(Bild: ARD - Traumhaft und schockierend )

Seit vielen Jahren beschäftigt sich Tom Hegen mit den Folgen menschlicher Eingriffe in natürliche Lebensräume. Viele dieser Eingriffe sind mitverantwortlich für die weltweite Klimaveränderung. Seine Fotografien zeigen diesen starken Einfluss des Menschen auf die Umwelt und machen deutlich, in welcher Form wir unsere Landschaften durch unser Handeln verändert haben.

Rund ein Jahr lang haben die Kunstlehrer Ulrike Zincke und Tilmann Lohse an ihrem Foto-Projekt in Meiersberg gearbeitet. Ihr Ziel: Einblicke in das Leben der Dorfbewohner gewinnen.

Mit der britischen Rockband "The Police" schrieb Andy Summers Musikgeschichte. Seit dieser Zeit tauscht er seine Gitarre regelmäßig gegen einen Fotoapparat. Der Pavillion Populaire in Montpellier zeigt jetzt über 400 Fotografien in der weltweit ersten Retrospektive des Künstlers.

In "Upcoming Places" zeigen euch Kreative ihre Stadt. In dieser Folge stellt euch die Fotografin und Geschichtenerzählerin Rotem Lebel ihre Lieblingsorte in Tel Aviv vor.

In meiner Woche in Boston wurde mir das Gliderdrome zum Totem. Beim ersten Reingehen stieg mir dieser Duft der Vergangenheit in die Nase; als käme ich zum T-Rex-Konzert an jenem Samstag, dem 3. Juli 1971. Ich würde ihn am liebsten in eine Flasche abfüllen und nach Paris mitnehmen, den Duft aus Bostons besseren Zeiten.

Otto Maximilian Umbehr, kurz UMBO, prägte in den 20ern einen neuen Stil der Fotografie. Nun erinnert eine große Schau an den Künstler, der erst kurz vor seinem Tod anerkannt wurde.

Wir unterhalten uns mit dem polnischen Fotografen Raf Gaweda über seine Fotos von Menschen, die keine Angst haben, sie selbst zu sein.

Das Netz vergisst nie! Wie lösche ich meine Daten bei Google oder sozialen Netzen wie Facebook und Instagram? Und an wen kann ich mich wenden, wenn ich selbst die Daten nicht löschen kann?

Der Holländer hat in zehn Ländern in Ost und West von 1998 bis 2009 die Relikte des Kalten Krieges fotografiert. Seine Bilder erzählen meist vom Ende, von den Spuren, die Geschichte hinterlässt.

Die Sterne zu fotografieren ist eine Herausforderung, aber auch eine riesige Freude, wenn es klappt und beeindruckende Bilder entstehen. Dr. Klaus Jäger gibt Tipps, wie das gelingen kann.

(ilk)