Menü
c't Fotografie

Mediathek-Tipps rund um das Thema Fotografie (KW 14)

Diesmal mit einem nächtlichen Blick auf Virginias (Eisen)bahnen, einem Beitrag über einen Wildtierfotografen, das Weserbergland und einem Porträt über den tschechischen Fotografen Josef Koudelka.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Mediathek-Tipps rund um das Thema Fotografie (KW 14)

(Bild: NDR )

ARDNächtlicher Blick auf Virginias Bahnen: Roanoke, Virginia – der Eisenbahn-Fotograf O. Winston Link hat die ausgehende Dampflokära Ende der 50er Jahre für die Nachwelt portraitiert. Ein Großteil seiner Bahnbilder entstand nachts.

NDRZum Greifen nah: Jäger Günther Spillner ist wilden Tieren auf der Spur. Die Zeiten mit Büchse sind aber längst vorbei. Als Wildtierfotograf jagt er heute den Moment – und die Momente, die er einfängt, sind preisgekrönt.

NDRDas Weserbergland gehört zu den schönsten Naturregionen Norddeutschlands. Naturfotograf Jürgen Borriser geht auf Entdeckungsreise ins wilde Herz Niedersachsens.

ARTEKoudelka Shooting Holy Land: Der tschechische Fotograf Josef Koudelka wuchs hinter dem Eisernen Vorhang auf und wurde berühmt mit seinen ikonischen Fotos vom Einmarsch der sowjetischen Truppen in Prag 1968. Fast 50 Jahre später steht Koudelka fassungslos vor der neun Meter hohen Mauer, die Israel in der Westbank errichtet hat. Er beginnt ein über vier Jahre dauerndes Fotoprojekt in der Region.

ARTEAugenblicke der Weltgeschichte – François Dullin: Am 2. Juli 1966 fand auf dem Mururoa-Atoll im Südpazifik der erste französische Atombombentest in Polynesien statt. François Dullin, Absolvent der Offiziersschmiede Saint-Cyr, diente im Pazifik-Regiment der französischen Fremdenlegion auf Mururoa. Seine Fotografien dokumentieren dieses "explosive" Kapitel der französischen Geschichte.

ARTEAugenblicke der Weltgeschichte – Dan Slobin, ein Amerikaner in Moskau: Mit dem Amtsantritt Nikita Chruschtschows im Jahr 1953 entspannten sich die Beziehungen zwischen der UdSSR und den USA und im Juli 1959 eröffnete in Moskau eine Ausstellung, die den Sowjetbürgern den "American Way of Life" näherbringen sollte. Diese Begegnung hielt der Amerikaner Dan Slobin, Gästeführer in der Moskauer Ausstellung, in seinen Fotografien fest.

KiKAWerbefotografie: Strahlend sonniger Himmel, falten- und pickelfreie Gesichter und lecker aussehendes Essen. In der Werbung sieht immer alles wahnsinnig gut aus. Aber entspricht so ein Werbefoto auch immer der Realität? Oder wird da von Experten ein bisschen nachgeholfen? Food-Fotograf und Kochbuchautor Udo Einenkel ist bei Tim zu Gast und weiht uns in die Welt der Werbefotografie ein. (keh)