Menü
c't Fotografie

Natur und Menschen: Die Bilder der Woche (KW 2)

Bilder aus der Natur und ausdrucksstarke Porträts bestimmten dieses Mal die Bilder der Woche. Zugleich zeigen die Motive, wie viel Ausdruckskraft in gut gemachten Monochrom-Aufnahmen und -Umwandlungen stecken kann.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Natur und Menschen: Die Bilder der Woche (KW 2)

(Bild: Thomas Ruppel)

Zwei ganz unterschiedliche Porträtaufnahmen wurden in den Bildern des Tages in der zweiten Kalenderwoche von ebenso unterschiedlichen Natur- und Landschaftsfotografien eingerahmt. Den Anfang machte am Samstag Thomas Ruppel, dem bei einem Indoor-Shooting mit dem Bild "Lisa" eine stimmungsvolle Schwarz-Weiß-Impression seines Modells gelang. Dass Porträts ein breites Spektrum bieten, wird durch Joachim Kopatzkis Bild des Tages vom Donnerstag deutlich: Hier ist es eine rauchende alte Dame, die er in Myanmar vor die Linse bekam – ein hervorragendes Beispiel für gelungene Street Photography, deren Ausdruck durch die Schwarz-Weiß-Präsentation ebenfalls sehr an Kraft gewinnt.

Gelungene Natur- und Landschaftsfotografie bieten die fünf weiteren Bilder des Tages in dieser Woche. Der aufrechte Kleiber von "John Lurker" am Sonntag forderte dem Fotografen dabei vermutlich ein ähnliches Maß an Geduld ab wie das Stacking eines Nashornkäfers, den Detlef Reich mit einem Makroschlitten fotografiert hat. Hinzu kommen drei hervorragende Landschaftsaufnahmen: H.-Dieter Fischer fing mit einer irisierenden Wolkenformation am Watzmann ein besonderes Naturschauspiel ein, Volker Lampe bildete die fast mystische Stimmung in den winterlichen Auen des Altrheins ab und Jörg Franzen setzte Kapstadts im Gegensatz zum Tafelberg weniger bekannte, aber nicht minder prägnante Erhebung Signal Hill durch eine überlegt eingesetze Monochrom-Umwandlung beeindruckend in Szene.

Unsere Bilderstrecke zeigt die Bilder des Tages aus der zweiten Kalenderwoche noch einmal im Überblick, samt der uns zugegangenen Erläuterungen der Fotografen:

Die Bilder der Woche (KW 2) (7 Bilder)

Samstag, 6. Januar: Thomas Ruppel mit "Lisa"

Gute Porträt-Shootings sind eine Kunst für sich – wer sie wie Thomas Ruppel beherrscht, wird mit stimmungsvollen Aufnahmen belohnt: 

"Das Bild 'Lisa' ist Ende Oktober im Rahmen einer kleinen Fotoreise entstanden", schrieb uns Thomas Ruppel. "Die Idee dabei war, natürliche, intensive und gefühlvolle Porträts zu erstellen. Wir haben dazu das Wohnzimmer des angemieteten Hauses genutzt und ein paar schöne Porträts gemacht. Mit 20 Minuten war das eines meiner kürzesten Fotoshootings. Die Lichtreflexe im Hintergrund sind mit einem Glasprisma direkt beim Shooting entstanden."

Nikon D810 | 85 mm | ISO 250 | f/1.8 | 1/320 s (Bild: Thomas Ruppel)


(mon)