Menü
c't Fotografie

Neues Tilt-Objektiv von Schneider-Kreuznach

Schneider-Kreuznach stellt mit den Xenon FF-Prime Cine-Tilt-Objektiven eine neue Version der Xenon FF-Primes mit Brennweiten von 25 mm, 35 mm, 50 mm, 75 mm sowie 100 mm und einheitlicher Lichtstärke von T2.1 vor. Die Tilt-Funktion reicht bis zu ±4°.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge

(Bild: Schneider-Kreuznach)

Die Jos. Schneider Optische Werke in Bad Kreuznach erweitern ihr Sortiment der Xenon FF-Prime-Objektive um eine Variante mit eingebauter Tilt-Option. Der Objektivsatz umfasst die Brennweiten 25 mm, 35 mm, 50 mm, 75 mm und 100 mm, alle Objektive verfügen über die gleiche größte Öffnung von T2.1. Wie die schon verfügbaren Xenon FF-Prime-Objektive vonSchneider-Kreuznach bieten auch die neuen FF-Prime Cine-Tilt-Objektive laut Hersteller ein Auflösung, die über die Anforderungen von 4K hinausgeht. Die besitzen ebenfalls einheitliche Abmessungen für alle Brennweiten, was den Objektivwechsel deutlich vereinfacht.

Die Tilt-Einstellung der Objektive um bis zu ±4°wird über einen Ring mit 120° Drehung gesteuert, dessen Bedienung so intuitiv sein soll wie die Fokuseinstellung. Dank des üblichen Cine-Zahnmoduls 0.8 soll das Cine-Tilt in Verbindung mit standardmäßigen Follow-Fokus-Systemen in beiden Freiheitsgraden einsetzbar sein. Bei einer Tilt-Einstellung von 0° sollen die Cine-Tilt Objektive den gleichen Bildlook bieten wie die schon bekannten Xenon FF-Primes.

Die Xenon FF-Prime Cine-Tilt Objektive sollen mit Sony E-Mount-Anschluss ab Frühjahr sowohl einzeln als auch als kompletter Satz verfügbar sein. Der Preis der neuen Objektive liegt jeweils etwa 2000 Euro über dem der Standardversionen. (Christoph Jehle) / (keh)