Menü

Nikon: Edel-Kompakte kommen später

Nikon gibt die verzögerte Markteinführung einer Reihe neuer Kompaktkameras bekannt, darunter auch die drei neuen DL-Edel-Modelle mit 1-Zoll-Sensor.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Die drei neuen, ursprünglich schon im Februar für Juni anvisierten Nikon-Edel-Kompakten DL 24-85 f/1.8-2.8, DL 18-50 f/1.8-2.8 und DL 24-500 f/2.8-5.6 sollen laut einer Pressemeldung von Nikon Japan erst später in den Handel kommen. Nikon begründet die verzögerte Markteinführung mit „ernsten Problemen beim Bildprozessor“ der Kameras. Einen neuen Erscheinungstermin nannte Nikon Japan noch nicht.

Die drei DL-Modelle sind mit dem gleichen 20-Megapixel-Sensor im 1-Zoll-Format von Sony, Hybrid-AF, schneller Serienbildfunktion und 4K-Video ausgestattet. Sie unterscheiden sich hauptsächlich in der Brennweite. Die Menüs orientieren sich an den Nikon-DSLR-Modellen.

Auch die Einführung der ebenfalls im Februar vorgestellten Coolpix-Modelle A300, A900, B500 und B700 sowie der Action-Cam KeyMission 360 verzögert sich. Statt im April sollen A300 und B500 nun im Mai, B500 und B700 erst im Juli auf den Markt kommen. Interessenten für die KeyMission 360 müssen sich gar bis Oktober 2016 gedulden. Bei diesen Modellen nannte Nikon weitere nötige „Software-Anpassungen“ als Grund für die Verspätung.

Zusätzliche Verzögerungen könnten laut Nikon noch durch die Auswirkungen der jüngsten Serie von Erdbeben in Kumamoto entstehen. Sie haben zu Problemen bei Nikon-Zulieferern von Kamera-Bauteilen nicht nur für die oben genannten Modelle geführt. Deren Folgen für die Nikon-Produktion können aber derzeit noch nicht eingeschätzt werden. Weitere Details will Nikon baldmöglichst bekannt geben. (Horst Gottfried) / (keh)