Menü
Photokina
c't Fotografie

Nikons Selfie-Kamera

Dem Zeitgeist folgend präsentiert Nikon mit der Coolpix S6900 eine Kompaktkamera, die einige Spezialitäten für Selbstporträts zu bieten hat.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge

Ausgestattet mit WLAN, NFC und beweglichem Display eignet sich die Nikon Coolpix S6900 besonders für Selbstportäts und den Upload in die Cloud.

Spätestens in diesem Sommer hat man sie überall gesehen, ob jung oder alt, ob Mann oder Frau: Menschen, vor Sehenswürdigkeiten in Städten oder am Strand vor romantischer Kulisse mit ausgestrecktem Arm oder vermehrt auch mit zusätzlicher, spazierstockartiger Armverlängerung, ein Handy mit Frontkamera vor sich in der Hand – ein Lächeln und klick. Kurz darauf landet die Erinnerung mit entsprechendem Kurzkommentar auf Facebook, Google+ oder etwas intimer in der WhatsApp-Gruppe.

Nikon Coolpix S6900 (8 Bilder)

Nikon Coolpix S6900

Für den Datenaustausch beherrscht die Nikon Coolpix S6900 WLAN und NFC.

Diesem Trend folgend stellt Nikon mit der Coolpix S6900 auf der Photokina eine Kompaktkamera vor, die sich speziell an die neue Fotografen-Klientel wendet. Das Display lässt sich um 90 Grad zu Seite klappen und um 180 Grad drehen, sodass man sein Konterfei live und hochformatig wie im Spiegel betrachten kann. Eine zusätzliche Taste an der Vorderseite sorgt für bequemes Auslösen. Ersatzweise löst die Kamera per Gestensteuerung aus. Das soll problemlos auch über größere Entfernungen klappen – etwa für Gruppenfotos. Für den Upload der Aufnahme ist die Kamera mit WLAN und NFC ausgestattet. Letzteres ermöglicht einen einfachen Verbindungsaufbau zum Smatphone, das letztendlich die Übertragung in die Cloud übernimmt.

Für Selfies lässt sich das Display der Nikon Coolpix S6900 klappen und drehen.

(Bild: Nikon)

Nicht fehlen dürfen bei einer solchen Kamera besondere Nachbearbeitungseffekte wie Haut Weichzeichnung, Puder, Weichzeichnung, Extrasatte Farben oder Passbildautomat. Die Glamour-Retusche ermöglicht sogar, vergilbte Zähne aufzuweißen.

Die Coolpix 6900 besitzt eine 12-fach-Zoomoptik mit einem Brennweitenbereich von 25 bis 300 Millimetern (F/3.3 - f/6.3). Der Sensor löst 16 Megapixel auf und ermöglicht eine Lichtempfindlichkeit von ISO 125 bis ISO 1600. Videos nimmt die Kamera in Full HD-Auflösung (1080/60i) auf. Die Coolpix S6900 soll ab Mitte Oktober zum Preis von 250 Euro im Handel erhältlich sein. (pen)