Menü
Photokina
c't Fotografie

Photokina: Jenseits der Pixel-Boliden

Wer auf der Photokina nicht nur die Stände der großen Hersteller abklappert, findet Kurioses, Pfiffiges, Ungewöhnliches. Ein Rundgang durch die Messehallen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge
Photokina: Jenseits der Pixel-Boliden

(Bild: Photokina)

Über 800 Aussteller drängen sich in den Hallen der Photokina. Während die Branchenschwergewichte wie Canon oder Olympus riesige Areale besetzen und den Großteil der Presse-Aufmerksamkeit bekommen, wimmelt es auf der Messe von vielen Klein-Unternehmen, die mit ihren oft nützlichen, manchmal skurrilen Produkten auf der Suche nach ambitionierten – und manchmal nach nicht so ambitionierten – Fotografen sind.

Wir haben uns in den Kölner Messehallen umgesehen und präsentieren einige Produkte, die sonst im Gewühl der Messeneuheiten untergehen.

Photokina: Jenseits der Pixel-Boliden (10 Bilder)

Handytasche

Die Fototasche ist seit jeher eine der beliebtesten Zubehör-Kategorien auf der Messe. Übertrumpften sich früher Hersteller bei Größe und Tragkraft, sind heute eher schlanke Taschen mit schnellem Zugriff gefragt. Der Anbieter Cosyspeed treibt die Entwicklung auf die Spitze und präsentiert in Halle 5.1 seine Fototaschen speziell für Smartphones. Neben einer simplen Gürteltasche gibt es eine Variante für Smartphones mit Aufsteckobjektiven und ein integriertes Akkupack mit Qi-Ladefunktion. In den Handel kommen sie allerdings erst kommendes Jahr.
(Bild: Torsten Kleinz)

Impressionen von der Photokina (34 Bilder)

Anstehen am Eingang

Vor zehn Uhr dürfen nur die Aussteller auf die Messe. Selbst die Presse muss bis dahin draußen warten.
(Bild: Ilona Krause / Heise Medien)

(Torsten Kleinz) / (ssi)