Menü
c't Fotografie

Photoshop Touch nun auch für kleinere Tablets

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Photoshop Touch unterstützt mit Version 1.4 auch Tablets mit kleineren Bildschirmdiagonalen.

(Bild: Adobe)

Tablet-PCs von Android-Nutzern mussten bislang eine Auflösung von mindestens 1.200 × 800 Pixeln und eine Bildschirmdiagonale ab 8,9 Zoll aufwärts mitbringen, um Photoshop Touch starten zu können. Beide Anforderungen wurden nun deutlich gesenkt, inzwischen gibt sich das Programm bereits mit 1.024×600 Pixeln und Displays ab 7 Zoll zufrieden. Interessant ist die neue Genügsamkeit nicht nur für Besitzer besonders leistungsstarker 7-Zöller wie des Nexus 7, sondern etwa auch für die im Preisbereich um 200 bis 250 Euro zunehmend zahlreich vertretenen Dual-Core-Tablets mit 9,7 Zoll Bilddiagonale und 1.024×768 Pixeln Auflösung.

Unter iOS läuft Photoshop Touch jetzt auch auf dem iPad Mini, darüber hinaus unterstützt das Programm nun die Eingabestifte Jaja Stylus, Jot Touch und Pogo Connect.

Neben den geringeren Hardware-Anforderungen bringt Photoshop Touch 1.4 auch eine Reihe neuer beziehungsweise erweiterter Funktionen mit. So können Bilder nun unmittelbar aus dem Programm heraus in Facebook und Twitter veröffentlicht werden, die Effektsektion wurde unter anderem um einen Filter für Blendenflecke und um Musterstempel ergänzt. Weitere Verbesserungen verspricht Adobe bei der allgemeinen Arbeitsgeschwindigkeit sowie der Farbauswahl.

Im Apple App Store kostet Photoshop Touch 8,99 Euro, Android-Nutzer zahlen 7,99 Euro. Besitzer einer älteren Version von Photoshop Touch erhalten das Update kostenlos. (Robert Seetzen) / (tho)