Menü
Photokina
c't Fotografie

Rumor-Roundup Systemkameras: Was bringt die Photokina?

vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge

Der Countdown zur weltgrößten Fotomesse, der Photokina, läuft noch, aber schon jetzt überschlagen sich die Meldungen um Neuigkeiten. Einschlägige Medien überbieten sich mit "Photokina-Specials" – und wissen doch nicht mehr als andere. Wir haben die wichtigsten Gerüchte zusammengestellt und bewertet.

Der Nachfolger der Nikon 1 J1 steht offenbar schon in den Startlöchern.

(Bild: Nikon)

Nikon 1 J2: Noch im August soll angeblich eine Nachfolgerin der Nikon 1 J1 vorgestellt werden, das berichtet unter anderem NikonRumors. Zu den Spezifikationen der Kameras ist bisher allerdings nichts durchgesickert.

Was ist dran?
Der Wahrheitsgehlt dieses Gerüchts ist groß. Die Vorgängerin Nikon 1 J1 wurde im September 2011 erstmals vorgestellt, und eiin einjähriger Produktzyklus wäre in diesem Kamerasegment nicht unüblich. Jetzt, da auch Canon mit der EOS M ein Konkurrenzprodukt in den Markt schickt, steht Nikon zudem unter Zugzwang.

Ein Nachfolger für die NEX-7 ist wahrscheinlicher als eine NEX-6.

(Bild: Sony)

Sony NEX-5R: Sonyalpharumors meldet, dass bereits Informationen zu einer NEX-5R aufgetaucht seien. Angeblich hat sie einen 16-Megapixel-Sensor an Bord und kommt mit WLAN-Funktionalität.

Was ist dran?
Dass Sony demnächst einen Nachfolger der NEX-5N präsentiert, ist nur logisch. Immerhin haben die Japaner bereits im Mai mit der NEX-F3 die nächste Generation ihrer spiegellosen Systemkameras im Einsteigerbereich vorgestellt. Und die NEX-5N hat mittlerweile auch gut ein Jahr auf dem Buckel. Heise Foto findet: Zeit für was Neues.

Sony NEX-6: Außerdem geht Sonyalpharumors davon aus, dass Sony plant, eine NEX-6 vorzustellen. Sie soll einen eingebauten elektronischen Sucher haben, WLAN können und zwischen NEX-7 und NEX-5R angesiedelt sein.

Was ist dran?
Sonys NEX-7 galt lange als das Flaggschiff der spiegellosen Systemkameras, hatte aber anfangs mit Lieferproblemen aufgrund des Hochwassers in Thailand zu kämpfen. Mittlerweile ist sie gut verfügbar und so lange am Markt, dass hier eher ein Nachfolger erwartet werden kann, als ein ganz neues NEX-Modell. Immerhin will Sony sicher seinen Status als Platzhirsch verteidigen. Außerdem: Die Namensgebung NEX-6, mit einer geraden Zahl, passt nicht ins Konzept. Der Platz zwischen NEX-5 und NEX-7 ist zudem nicht so groß, um noch ein weiteres Modell sinnvoll dazwischen zu platzieren.

Überfällig: Eine neue Generation PEN-Kameras

(Bild: Olympus)

Neue PEN-Modelle. 43Rumors spekuliert, dass Olympus gleich mehrere neue Micro-Four-Thirds-Kameras zur Photokina und im Laufe der nächsten Monate vorstellen wird. Darunter sollen eine neue PEN E-PL und eine neue PEN E-PM sein. Außerdem werde ein weiteres OM-D-Modell kommen, dass über der E-M5 angesiedelt ist.

Was ist dran?
Dass die PEN-Serie demnächst erneuert wird, daran gibt es keinen Zweifel. Der bisherige Produktzyklus der Kameras lag teilweise unter einem Jahr. PEN E-3, E-PL3 und E-PM1 wurden allesamt im vergangenen Juli vorgestellt – eine neue Generation ist also überfällig. Dass die OM-D E-M5 zeitnah eine Nachfolgerin bekommt, ist dagegen eher unwahrscheinlich, immerhin ist das Flaggschiff der Micro-Four-Thirds-Serie bei Olympus erst seit wenigen Monaten im Markt verfügbar. Eine weitere, professionellere OM-D ist ebenfalls nur schwer vorstellbar. (ssi)