Menü
c't Fotografie

Sony: Neuer CMOS-Sensor mit Phasenerkennung für Smartphones

Phasenautofokus, 21 Megapixel, 4K-Videoauflösung: Sony hat einen neuen Bildsensor für Smartphones angekündigt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 74 Beiträge

Beispiele für HDR-Bilder mit altem (IMX135) und neuem (IMX230) Sensor

(Bild: Sony)

Mit dem Exmor RS IMX230 kündigt Sony einen CMOS-Sensor für Smartphones mit Phasenautofokus an. Dazu integriert der Hersteller 192-Autofokus-Sensoren auf der Fläche des Chips. Das soll die Smartphone-Kamera schnell machen, wenn es um Motive wie sich bewegende Kinder oder Tiere geht.

Herkömmliche Smartphone-Kameras arbeiten mit Kontrastautofokus, bei dem der Kameraprozessor so lange die Fokusentfernung justiert, bis er den größtmöglichen Kontrast zwischen den Pixeln gefunden hat. Das Verfahren gilt zwar als sehr präzise, allerdings nicht als unbedingt schnell. Phasenautofokus-Systeme, wie sie bisher hauptsächlich in Systemkameras mit Spiegel zum Einsatz kommen, ermitteln hingegen aus der Lage der einfallenden Lichtstrahlen, wie die Linsenkonstruktion des Objektivs verschoben werden muss, damit ein Motiv scharf erscheint. Das funktioniert sehr schnell, allerdings nicht immer verlässlich.

Doch nicht nur Phasendetektion soll der neue Sony-Sensor beherrschen. Der Hersteller verspricht außerdem, dass er 4K-Videoauflösung (4096 × 2160 Pixel) bei 24 beziehungsweise 30 Bildern pro Sekunde unterstützt.

Sony hat einen neuen Bildsensor für Smartphones angekündigt, der Phasenautofokus integriert.

(Bild: Sony )

Dazu soll er HDR-Aufnahmen (High Dynamik Range) sowohl im Video- als auch im Fotomodus möglich machen. Hierfür wird ein Motiv mit zwei unterschiedlichen Belichtungensettings aufgenommen, die anschließend miteinander kombiniert werden. So sollen auch Szenarien mit großen Helligkeitsunterschieden detailreich aufgenommen werden können.

Der neue Exmor RS IMX230 misst 1/2,4 Zoll, was in etwa 6 × 4 Millimetern entspricht. Seine effektive Auflösung gibt Sony mit üppigen 21 Megapixeln an. Es handelt sich wieder um einen Stapelsensor mit einer Signal verarbeitenden Halbleiterschicht unter der rückseitig beleuchteten Pixelebene, wie er bereits 2012 von Sony eingeführt wurde.

Ab April 2015 will Sony den Exmor RX IMX230 ausliefern. (ssi)