zurück zum Artikel

Sony World Photography Awards 2019: Drei Deutsche unter den Finalisten 5 Kommentare

Sony World Photography Awards 2019: Drei deutsche unter den Finalisten

(Bild: Federico Borella, Italy, Professional: Documentary, 2019 Sony World Photography Awards)

Drei Deutsche gehören zu den bestplatzierten bei den Sony World Photography Awards. Der Gesamtsieg ging an den Italiener Federico Borella.

Der Gewinner der zwölften Sony World Photography Awards (SWPA) steht fest: Der Italiener Federico Borella setzte sich mit seinem Projekt "Five Degrees" gegen die Konkurrenten im Profi-Wettbewerb durch und darf sich nun "Photographer of the Year" nennen. Die Auszeichnung ist außerdem verbunden mit einem Preisgeld von 25.000 US-Dollar (ca. 22.000 Euro).

Borella thematisiert in seinen Fotos die Selbstmordfälle von Männern in einer von Dürre geplagten Bauerngemeinde in Südindien. Der Fotograf dokumentierte vor Ort die Auswirkungen des Klimawandels auf die von Landwirtschaft geprägte Region mit Landschaftsaufnahmen, Erinnerungsstücken der verstorbenen Bauern und Porträts ihrer Hinterbliebenen. Die SWPA-Jury lobte die Serie für ihre "Sensibilität, technische Exzellenz und Kunstfertigkeit".

Auch drei deutsche Profi-Fotografen gehören zu den Finalisten der 12. SWPA. Stephan Zirwes aus Sindelfingen setzte sich in der Profi-Kategorie "Architektur" mit seiner Bildserie "Cut Outs – Pools 2018" durch. Mithilfe von Drohnenfotografie fängt er die Stimmung in öffentlichen Schwimmbädern aus der Vogelperspektive ein. Zirwes will damit nostalgische Gefühle beim Betrachter auslösen. Für seinen Kategorie-Sieg erhält er eine Foto-Ausrüstung von Sony.

Auch SWPA-Urgestein Peter Franck gehört mit dem 3. Platz in der Profi-Kategorie "Architektur" ebenso zu den deutschen Finalisten wie Christina Stohn, die den 2. Platz in der Kategorie "Augenblick" belegt. Die freiberufliche Fotografin liefert mit ihrer Bilderserie "Höllental und Himmelreich" intime Einblicke in jahrhundertealte Sitten und Gebräuche im Schwarzwald. "Dieses Projekt wirft Fragen zur Bedeutung des Brauchtums in unserer pluralistischen Gesellschaft auf", erläuterte Stohn“. Fotos und weitere Gewinner finden Sie in unserer Bilderstrecke.

Mehr zum Thema: Sony World Photography Awards 2019: Erste Gewinner stehen fest [1]

SWPA 2019: Gewinner und Finalisten (0 Bilder) [2]

[3]

Der Sony World Photography Award gilt als einer der größten Fotowettbewerbe weltweit. Gesponsert wird er vom Elektronikkonzern Sony, veranstaltet von der World Photography Organisation. Messen können sich nicht nur professionelle Fotografen, im Offenen Wettbewerb (Open) treten auch Amateure in verschiedenen Kategorien an. Ein Jugendwettbewerb (Youth) richtet sich an den Fotonachwuchs unter 20, außerdem zeichnet die Jury Fotostudenten aus. In diesem Jahr wurden mehr als 326.000 Bilder von Fotografen aus 195 Ländern eingereicht, erklärten die Veranstalter.

➤ Mehr zum Thema: Interview mit Profi-Fotograf Peter Franck: "Ein gutes Foto muss verstören" [4] (ssi [5])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4402279

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/meldung/Sony-World-Photography-Awards-2019-Erste-Gewinner-stehen-fest-4319984.html
[2] https://www.heise.de/foto/bilderstrecke/bilderstrecke_4402193.html?back=4402279
[3] https://www.heise.de/foto/bilderstrecke/bilderstrecke_4402193.html?back=4402279
[4] https://www.heise.de/news/Interview-mit-Profi-Fotograf-Peter-Franck-Ein-gutes-Foto-muss-verstoeren-2626204.html
[5] mailto:ssi@heise.de