Menü
c't Fotografie

Sony zeigt Kompaktkamera RX100 VI mit schnellem Autofokus

Sony präsentiert seine Edelkompaktkamera RX100 in der sechsten Generation. Sie soll mit einem Superzoom-Objektiv punkten und besonders schnell scharfstellen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 71 Beiträge

(Bild: Sony)

Rund eineinhalb Jahre nach der Vorstellung der RX100 V zeigt Sony mit der RX100 VI die sechste Generation seiner Edelkompaktkamera RX100. Geblieben ist der Typ-1-Zoll-Sensor mit einer Auflösung von 20,1 Megapixeln sowie der Bionz-X-Bildprozessor, der auch im Vollformat-Topmodell Alpha 9 zum Einsatz kommt. Änderungen gibt es vor allem beim Objektiv und beim Autofokus.

Günstigste Angebote für Sony Cyber-shot DSC-RX100 VI

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Weitere Angebote für Sony Cyber-shot DSC-RX100 VI im Heise‑Preisvergleich

Das Zeiss Vario-Sonnar T* im neuen Modell deckt einen kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 24 bis 200 Millimetern ab – die Vorgängerin musste noch mit einem Kleinbildäquivalent von 24-70 mm auskommen. Die Offenblende des neuen Objektivs beginnt im unteren Brennweitenbereich bei f/2.8, bei vollem Zoom liegt sie bei f/4.5. Die Naheinstellgrenze im Weitwinkelbereich beträgt 8 Zentimeter, der optische Bildstabilisator gleicht laut Sony bis zu vier Blendenstufen aus.

Sony RX100 VI (5 Bilder)

In der RX100 VI verbaut Sony den gleichen 20,1-Megapixel-Sensor wie im Vorgängermodell RX100 V.
(Bild: Sony)

Ein "Fast-Hybrid-Autofokus-System" soll innerhalb von 0,03 Sekunden scharfstellen. Dafür werden laut Sony sowohl die Daten der 315 Phasen-Autofokuspunkte als auch die des Kontrast-Autofokus ausgewertet. Vor allem beim Fokus-Tracking will Sony nachgebessert haben. Mit kontinuierlichen Fokus sollen bis zu 24 Bilder pro Sekunde möglich sein. Die kürzeste Belichtungszeit mit mechanischem Verschluss liegt bei 1/2000 s, mit elektronischem Verschluss sind bis zu 1/32.000 s möglich. Die Lichtempfindlichkeit kann der Nutzer von ISO 125 bis ISO 12800 einstellen.

Rückseitig verbaut Sony einen um 180 Grad nach oben sowie um 90 Grad nach unten drehbaren Touchscreen, darüber hinaus gibt es einen ausklappbaren OLED-Sucher mit 2,36 Millionen Pixeln. 4K-Videos nimmt die RX100 VI mit 30 Bildern pro Sekunde auf, auch HDR-Unterstützung ist mit an Bord. In FullHD-Auflösung sind Videos mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde möglich.

Das Gehäuse der RX100 VI entspricht weitestgehend jenem der Vorgängerin, lediglich in der Tiefe hat die Neue um 1,8 Millimeter zugelegt. Damit liegen die Abmessung nun bei 101,6 mm × 58,1 mm × 42,8 mm, das Gewicht bei 301 Gramm inklusive Akku und Speicherkarte. Für die drahtlose Datenübertragung ist sowohl ein WLAN- als auch ein Bluetooth-Modul mit an Bord. Laut Sony soll die RX100 VI noch im Juni zum Preis von 1300 Euro erhältlich sein.

(msi)