Menü
c't Fotografie

Superweitwinkel-Objektiv von Zeiss

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 11 Beiträge

Distagon T* 15mm, f/2.8

(Bild: Zeiss)

Mit dem Distagon T* 15mm f/2.8 kündigt Zeiss ein extremes Weitwinkel-Objektiv für Canon EF- und Nikon F-Bajonett an. Ein großer Bildwinkel von 110° soll das Distagon dabei zum geeigneten Objektiv für "dramatische Perspektiven" machen, schreibt der Hersteller – beispielsweise in der Landschafts- und Architekturfotografie. Außerdem habe es mit neun Blendenlamellen eine nahezu kreisrunde Blende und damit ein schönes Bokeh. Dabei kann das Objektiv zwar Daten mit der Kamera austauschen, der Autofokus funktioniert mit dem Distagon allerdings nicht.

Das Distagon hat eine Naheinstellgrenze von 25 Zentimetern und laut Zeiss eine besonders geringe Verzeichnung. Zwei asphärischen Linsen und Sondergläser mit anomaler Teildispersion sollen zudem Farbsäume (chromomatische Aberration) minimieren. Weiterhin soll eine Antireflex-Beschichtung sowie schwarz lackierte Linsenränder das Distagon unempfindliche gegenüber Reflexen und Streulicht machen.

Zeiss will das Metallgehäuse des Objektivs besonders robust und im Hinblick auf eine lange Lebensdauer konstruiert haben. Dies und die aufwendige Linsenkonstruktion haben ihren Preis: Das Distagon T* 2.8/15 soll ab Mai für 2600 Euro im Handel verfügbar sein. (tho)