Menü
c't Fotografie

Tonwerthilfe: Plug-in für Dynamikkompression in Photoshop

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Andreas Schömann, Autor der HDR-Software FDRTools, hat die neue Version 3.0 des Tonemapping-Plug-ins FDRCompressor für Photoshop CS fertiggestellt. Das Tool soll die Möglichkeiten der Dynamikkompression der Creative Suite um ein leistungsfähiges Verfahren für lokales Tonemapping erweitern. Neben HDR-Bildern können in Erweiterung zu Photoshop CS auch einzelne JPEG- und RAW-Dateien direkt bearbeitet werden. Die Qualität der Endergebnisse ist durch eine Reihe neuer Bildbearbeitungsoptionen verbessert worden, wie Schömann mitteilt. Mit der neuen Version ist es nun auch möglich, sehr große Bilder von 100 Megapixel und mehr zu verarbeiten. Das Plug-in unterstützt parallele Verarbeitung und ermöglicht auf modernen Systemen mit Mehrkernprozessoren ein angenehmes und flüssiges Arbeiten, verspricht der Autor.

Die Software arbeitet mit den Photoshop-Versionen CS2, CS3 und CS4 (32 Bit) zusammen und läuft sowohl unter Windows-Betriebssystemen wie auch Mac OS X (Intel & PPC). Registrierten Nutzern des 39 Euro teuren Plug-ins steht das Update kostenlos zur Verfügung. Eine funktionsreduzierte Freeware-Variante und eine neue Version der FDRTools mit einigen Bugfixes ist auf der Webseite des Autors ebenfalls herunterzuladen. (cm)